DEG will auf Tiger-Jagd gehenChristof Kreutzer peilt sechs Punkte an

Christof Kreutzer will sechs Punkte mitbringen. (Foto: Imago)Christof Kreutzer will sechs Punkte mitbringen. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Denn Christof Kreutzer lässt keinen Zweifel, dass er von der doppelten Tiger-Jagd viel Zählbares mitbringen möchte. „Wir sind sehr fixiert darauf, sechs Punkte zu holen. Inwieweit das klappt, werden wir sehen, aber für realistisch halte ich es schon. In Mannheim sowie Krefeld haben wir gut gespielt und bewiesen, dass es für uns möglich ist, auch auswärts und gegen starke Gegner etwas zu holen.“

Gleichwohl verkompliziert sich die Sache bekanntermaßen durch die Anwesenheit des Gegners beträchtlich und besonders für das Spiel in Nürnberg kommt Kreutzer daher auch ein wenig ins Grübeln. Das Team von Tray Tuomie demonstrierte binnen zwei Wochen zwei Gesichter. Erst wurde Meister Ingolstadt mit 9:1 deklassiert, dann jedoch gab es am vergangenen Sonntag ein 1:8 in Hamburg. „Wir haben nach unseren beiden hohen Niederlagen jeweils eine starke Reaktion gezeigt und natürlich wird Nürnberg darum ebenso bemüht sein“, sagte Kreutzer.

Der 47-Jährige lobt die Ice Tigers für ihr risikofreudiges Spiel. In ihm sieht er für sein Team gleichsam Wohl und Wehe. „Wenn sie ins Rollen kommen, dann bekommst du sie nicht mehr in den Griff. Wenn es uns aber wie Hamburg gelingt, sie an den entscheidenden Nerven zu treffen, dann können sie völlig aus dem Konzept geraten“, sagte Christof Kreutzer.

Bobby Goepfert ging am Dienstag wieder aufs Eis. Der Torhüter, der sich am 19. September in Augsburg schwere Hüft-, Bänder- und Kapselverletzungen zugezogen hatte, konnte erstmals wieder trainieren. „Er hat das sehr vorsichtig gemacht und horcht nach dieser Verletzung ganz besonders in seinen Körper hinein“, sagte Trainer Kreutzer und ergänzte: „Er möchte uns zwar schnell helfen, soll sich dabei aber keinen Druck machen.“

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL