DEG wächst an ihrer AufgabeDüsseldorfer EG

Jubel bei der DEG. (Foto: Roland Schicho - www.stock4press.de)Jubel bei der DEG. (Foto: Roland Schicho - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie kleine Kinder freute sich die Düsseldorfer Boy-Group nach dem 6:2 über ein Sechs-Punkte-Wochenende. „Das ist ein überragendes Gefühl“, sagte Zanetti.

Schon am vergangenen Freitag war der 21-Jährige völlig ausgeflippt. Nach seinem Siegtor zum 3:2 in Straubing fuhr er erst wie von der Tarantel gestochen zur Bank und klatschte dort jeden ab, dann rutschte er auf Knien bis vor die Füße des völlig verdutzten Bobby Goepfert. Als Trainer Christian Brittig seinem Abwehrspieler diese Bilder per Video gezeigt hat, schämte sich Zanetti, doch sein Trainer sagte ihm: „Nein, nein. Dafür bist du ja hier. Das ist die Leidenschaft, die ich sehen will“, meinte Brittig und fügte hinzu: „Wenn das in Düsseldorf keinen interessiert, dann können wir auch nichts mehr machen.“

In den vergangenen sechs Spielen ist die DEG nur einmal ohne Punkt geblieben und von den zurückliegenden vier Partien wurden drei sogar in der regulären Spielzeit gewonnen. Das Team um Kapitän Daniel Kreutzer ist aktuell Tabellen-Neunter, punktgleich mit den so hoch gehandelten Nürnberg Ice Tigers von Jeff Tomlinson. Dies hätten vor Saisonbeginn sicher nur die kühnsten Optimisten erwartet, es sollte aber zunächst einmal auch nur als Momentaufnahme gewertet werden. Die DEG kann mithalten, muss dabei aber stets an ihr Limit gehen. Allerdings hat sich die Mannschaft in den vergangenen Wochen auch weiter entwickelt.

So sind die Fortschritte beim Überzahlspiel unübersehbar. Gegen Hamburg war die Effizienz im ersten Drittel die Vorentscheidung zum Sieg. „Wir haben personell einfach ein wenig umgestellt“, sagte Verteidiger Bernhard Ebner, der im Powerplay nun anstelle von Drew Paris mit Thomas Gödtel auf dem Eis steht und Trainer Brittig meinte: „So wie gegen Hamburg wird es sicher nicht immer laufen. Aber die Jungs üben die einstudierten Spielzüge im Training immer wieder und auch die Nervosität ist gewichen.“

Der Puck läuft besser, das nötige Quäntchen Glück wird erzwungen und die Erfolge stärken das Selbstvertrauen. „Dieses erfolgreiche Wochenende kann uns einen Schub verleihen. Ich habe immer gesagt, dass wir auch spielerisches Potenzial besitzen und gegen Hamburg haben wir bewiesen, dass wir mehr als nur Kampf können“, sagte Daniel Kreutzer.

Die neue DEG ist nicht nur auf dem Eis erfrischend anders, auch außerhalb der Halle gehen die Spieler ungewöhnliche Wege. So haben sich zum Beispiel alle (!) ausländischen Akteure entschieden, die deutsche Sprache zu erlernen. Die Kufenflitzer aus Kanada, den USA, Norwegen und Schweden nehmen regelmäßig am Deutschunterricht teil, der seit Saisonbeginn immer dienstags stattfindet und vom Germanisten Dr. Heinz-Rudi Spiegel abgehalten wird.

Sowohl Bernhard Ebner als auch Daniel Fischbuch gelang am Sonntag gegen Hamburg ihr jeweils erstes DEL-Tor. Beide Spieler steckten sich im Anschluss nach alter Sitte den Puck ein.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 15.09.2022
Kölner Haie Köln
- : -
EHC Red Bull München München
Freitag 16.09.2022
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg