DEG vereinbart Rückkehr-Modalitäten mit Maximilian KammererNach Wechsel zu den Washington Capitals

Nationalspieler Maximilian Kammerer sucht sein Glück bei den Washington Capitals. (Foto: dpa)Nationalspieler Maximilian Kammerer sucht sein Glück bei den Washington Capitals. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Maxi Kammerer: „Selbstverständlich möchte ich mir meinen Traum von der NHL erfüllen und werde dafür alles geben. Ich möchte meine Chance in Nordamerika nutzen. In Düsseldorf habe ich mich allerdings immer sehr wohl gefühlt und mich sehr gut entwickeln können. Deshalb war es für mich keine schwierige Entscheidung, mich für den Fall der Fälle auf die DEG festzulegen.“

Geschäftsführer Stefan Adam: „Wir wünschen Maxi Kammerer alles erdenklich Gute für seine Zeit in der Organisation der Washington Capitals und drücken ihm die Daumen. Es ist auch für die DEG eine Auszeichnung, dass einer unserer Spieler, diese große Chance bekommt. Drei Jahre sind allerdings im Eishockey eine lange Zeit und es ist nicht auszuschließen, dass sich die Dinge anders entwickeln, als erhofft. Auf diesen Fall sind wir nun beidseitig vorbereitet und freuen uns, dass Maxi damit noch einmal ein Bekenntnis zur DEG abgegeben hat.“

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Die NHL ist der Traum eines jeden Eishockeyspielers. Dass Maxi Kammerer diesen Weg nun gehen kann, freut mich auch persönlich ungemein. Es war von vornherein klar, dass die DEG bei einer möglichen vorzeitigen Rückkehr einer der ersten Ansprechpartner für Maxi sein würde. Dies haben wir nun auch vertraglich fixiert und würden ihn natürlich mit offenen Armen empfangen, sollte dieser Fall eintreten.“

Siebte Niederlage in Folge gegen Straubing
ERCI-Coach Doug Shedden: „Ich bin sprachlos und schockiert“

Straubing wird zum Angstgegner des ERC Ingolstadt: Zum siebten Mal in Folge gewannen die Niederbayern gegen die Schanzer, die nur im Mittelabschnitt die richtige Ein...

3:5-Niederlage gegen die Schwenninger Wild Wings
Krefeld Pinguine erzeugt viele Torchancen, treffen aber nicht

​In der Deutschen Eishockey-Liga mussten sich die Krefeld Pinguine am Dienstagabend den Schwenninger Wild Wings mit 3:5 (0:2, 2:2, 1:1) geschlagen geben. ...

bet-at-home haut zum Gipfeltreffen Top-Quoten raus
Die Mannheimer Adler heute im DEL Spitzenspiel auswärts Favorit bei den Kölner Haien

Wenn sich die österreichischen Buchmacher da mal nicht täuschen. Mit einen Quote von 2.22 gegenüber 2.5 haben sie im Spitzenspiel der DEL die Mannheimer Adler heute ...

Langjähriger Topspieler wurde 75 Jahre alt
Trauer um Kurt Schloder

​Das war ein verrücktes Wochenende für das deutsche Eishockey. So wurde die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft in Baden-Baden als Mannschaft des Jahres 2018 ausge...

Wenn es sein muss, treffen sie
Düsseldorfer EG klettert auf Rang zwei

Am Sonntagnachmittag empfingen die Straubing Tigers die Düsseldorfer EG. In der engen Partie behielten die Gäste mit 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) die Oberhand. Aufgrund der a...

Ehemaliger Nationalspieler wurde 73 Jahre alt
Heinz Weisenbach verstorben

​Wie der Mannheimer Morgen in seiner Online-Ausgabe meldete, ist Heinz Weisenbach in den letzten Tagen im Alter von 73 Jahren verstorben. ...

2:3 nach Penaltyschießen gegen den ERC Ingolstadt
Weihnachtsstimmung: Krefeld Pinguine verschenken zwei Punkte

​Die Krefeld Pinguine mussten sich dem ERC Ingolstadt in der DEL mit 2:3 (1:0,0:1, 1:1, 0:1) nach Penaltyschießen geschlagen geben. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!