DEG: Unglückliche Niederlage gegen Berlin

DEG: Unglückliche Niederlage gegen BerlinDEG: Unglückliche Niederlage gegen Berlin
Lesedauer: ca. 1 Minute


Unterschiedlich waren Düsseldorfer und Berliner am vergangenen Freitag in die Spielzeit 2011/12 gestartet. Während die Mannen um Chefcoach Jeff Tomlinson den Augsburger Panthern knapp nach Penaltyschiessen unterlagen, entledigten sich die Eisbären ihrer Aufgabe gegen Nürnberg mit einem ungefährdeten Heimerfolg. Für die Rheinländer hieß es also, durch einen Sieg über den Deutschen Meister einen kompletten Fehlstart zu vermeiden. Und so ging die DEG zunächst auch deutlich konzentrierter zu Werke als ihr Gegner, der sich im Anfangsabschnitt etliche individuelle Fehler leistete. Zudem kamen die Hausherren in den Genuss einiger Überzahlspiele. Eines davon nutzte Andy Hedlund (7. Spielminute) in bewährter Weise per knallhartem Schlagschuss von der blauen Linie zur durchaus verdienten Düsseldorfer Führung. Die Eisbären reduzierten danach aber ihre Fehlerquote, verfolgten ihre Angriffsbemühungen zielstrebiger und sorgten so zunehmend dafür, dass Jean-Sebastien Aubin im DEG-Tor keinen Mangel an Arbeit zu beklagen hatte.

Zählbares sprang für die Hauptstädter dann im Mittelabschnitt heraus. Auch weil sie nun ihrerseits häufiger die Möglichkeit erhielten in Überzahl agieren zu dürfen. Mit zwei Treffern drehte Barry Tallackson (25.; 32. in Überzahl) den knappen Rückstand in eine 2:1-Führung für die Gäste. Die hielt allerdings nicht lange, denn Adam Courchaine überwand Berlins Rob Zepp nur wenig später zum umjubelten Düsseldorfer Ausgleich. Im Schlussdrittel hatte sich das Spiel längst zu einem heißen Tänzchen entwickelt, an dessen Entstehung beide Teams regen Anteil hatten. Obwohl das Chancenverhältnis spätestens ab dem Mittelabschnitt die Eisbären im Vorteil sah, sprang beiderseits kein weiterer Treffer heraus. Aubin und Zepp, sowie Glück, bzw. Pech, je nach Perspektive, hießen die dafür verantwortlichen Faktoren. Erst die Verlängerung brachte die Entscheidung durch Constantin Braun (64.). Mit nur zwei Punkten kommen die Düsseldorfer aus dem DEL-Start-Wochenende, was als Ergebnis freilich zu wenig ist angesichts der gezeigten Leistungen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...