DEG-Torhüter Goepfert schwebte in LebensgefahrBeim 201. rheinischen Derby

Bobby Goepfert mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen auf dem Eis. Foto: Angelo Bischoff Bobby Goepfert mit den Erste-Hilfe-Maßnahmen auf dem Eis. Foto: Angelo Bischoff
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mehr als eine Schocksekunde beim 201. rheinischen Derby zwischen der Düsseldorfer EG und den Kölner Haien /Endstand 2:3). Im Mitteldrittel, beim Stand von 2:1 für die Gäste aus Köln, bekam DEG-Torhüter Bobby Goepfert einen Schuss von Haie-Angreifer Nathan Robinson an den Kehlkopf, worauf Goepfert sofort zu Boden sank. Der Kehlkopf schwoll zu, so dass der Goalie starke Probleme beim atmen bekam. Erst eine Injektion mit Kortison konnte dies lindern. Nach Aussagen der Mannschaftsärzte bestand für Bobby Goepfert vor den 10185 Zuschauern kurzzeitig Lebensgefahr.

Ab der 30.Spielminute hütete der 18-jährige Benedikt Roßberg für den Düsseldorfer Stammtorhüter das Tor. 20 von 21 Schüssen konnte der Goalie aus dem DNL-Team der DEG entschärfen.

Bobby Goepfert hat inzwischen das Krankenhaus wieder verlassen - scheint aber zudem noch eine Schlüsselbein-Verletzung erlitten zu haben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing