DEG-Siegesserie gerissen

Aufholjagd mit Happy-EndAufholjagd mit Happy-End
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach

sechs Siegen am Stück hat es die DEG mal wieder erwischt. Das Team von

Trainer Harold Kreis unterlag gestern den Nürnberg Ice Tigers vor 4420

Zuschauern durch ein Tor von Jesse Schultz in der 53. Minute mit 3:4

(1:1/0:2/2:1) und kassierte damit zudem die erste Heim-Niederlage seit

dem 12. November. „Nürnberg wirkte frischer und spritziger. Der Sieg

geht daher auch in Ordnung“, sagte Kreis.

 Die

DEG ist das einzige Team der Liga, das in dieser Saison noch keine 100

Gegentore kassiert hat. Doch mit den Nürnbergern kam die zweitbeste

Abwehr der Liga in den Rather Dome, womit alles auf ein Duell zwischen

den beiden Torhütern Jean-Sebastien Aubin und Patrick Ehelechner hinaus

zu laufen schien. Und bei dem konnte Simon Fischhaber den Düsseldorfer

Schlussmann bereits nach 146 Sekunden mit einem Schuss über die

Fanghand bezwingen. Die DEG, bei denen Marco Nowak den gesperrten

Verteidiger Ryan Caldwell ersetzte, zeigte sich davon aber zunächst

unbeeindruckt und schlug nur vier Minuten später durch Evan Kaufmann

zurück. Doch insgesamt war den Rot-Gelben anzumerken, dass sie in den

vergangenen Wochen eine hohe Anzahl an Spielen im Drei-Tage-Rhythmus

absolviert hatten. Es fehlte etwas an Konzentration, was Nürnberg auch

im zweiten Drittel zu einem Blitzstart nutzte und nach nur 19 Sekunden

durch einen Überzahltreffer von Brad Leeb erneut in Führung ging. Als

die Franken kurz darauf durch Dan Spang sogar auf 3:1 erhöhen konnten,

da schien das Spiel entschieden. Weil der DEG bis dahin die

Entschlossenheit gefehlt und Ehelechner das Duell mit Aubin für sich

entschieden hatte. Aber aufgeben ist ein Fremdwort für die Mannen um

Kapitän Daniel Kreutzer, dem ganze zwölf Sekunden im Schlussabschnitt

genügten, um zu verkürzen und als Shane Joseph der Ausgleich gelang,

wurden Erinnerungen an das Spiel gegen Ingolstadt wach. Jesse Schultz

aber sorgte bei den Fans für Ernüchterung.

Von Thomas Schulz

DEG – Nürnberg 3:4 (1:1/0:2/2:1)


Aufstellung DEG

Tor: Aubin (Lange)

Abwehr: Bazany, Traverse – Holzer, Holland – Nowak, Harrington

Angriff: Reimer, Collins, Kreutzer – Murphy, Reid, Courchaine – Joseph, MacDonald, Kaufmann – Hinterstocker, Tutschek, Hofland


Aufstellung Nürnberg

Tor: Ehelechner (Treutle)

Abwehr: Nasreddine, Ancicka – Albers, Leask – Ondruschka, Peacock – Spang, Mayr

Angriff: Björn Barta, Greg Leeb, Brad Leeb – Fical, Ask, Savage – Grygiel, Chouinard, Schultz – Fischhaber, Mosienko, Keller


Schiedsrichter: Daniel Piechaczek (Finning)


Zuschauer: 4420


Tore:

0:1 (2:26) Fischhaber (Keller, Ondruschka), 1:1 (6:36) Kaufmann

(Joseph, Holland); 1:2 (20:19) Brad Leeb (Leask, Peacock/5-4), 1:3

(26:12) Spang (Chouinard, Schultz); 2:3 (40:12) Kreutzer (Collins,

Bazany), 3:3 ((46:01) Joseph (Kaufmann), 3:4 (52:29) Schultz (Chouinard /5-4)


Strafzeiten: DEG 8 – Nürnberg 6

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

Mitglied der Adler-Meistermannschaft 1997
Joachim „Bibi“ Appel ist mit nur 54 Jahren gestorben

Der gebürtige Sonthofener spielte noch für den Mannheimer ERC in der Bundesliga....

Mittwoch 19:00 Uhr – der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG im Live-Interview
Daniel Kreutzer zu Gast bei Hockeyweb-Instagram-Live

797 – das war sie, die Rekordzahl an Punkten eines Spielers in der Geschichte der DEL, bis Patrick Reimer kam und den Rekord brach. Die 797 gehört zu einer Legende d...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie verlieren auch im Derby gegen die Düsseldorfer EG

​Bei den Kölner Haien läuft derzeit nicht viel zusammen. Im Heimderby gegen die Düsseldorfer EG gelang beim 0:3 nicht einmal ein Torerfolg. KEC-Trainer Uwe Krupp war...

DEL Hauptrunde

Sonntag 23.01.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Düsseldorfer EG Düsseldorf
2 : 1
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
1 : 3
Eisbären Berlin Berlin
ERC Ingolstadt Ingolstadt
10 : 1
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Dienstag 25.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Mittwoch 26.01.2022
EHC Red Bull München München
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Straubing Tigers Straubing
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen