DEG: Knappe Niederlage im Straßenbahn-DuellKrefeld - Düsseldorf 2:1

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Tor im Derby in der Seidenstadt gehörte den Hausherren. Niemand anders als der NHL-Crack Christian Ehrhoff, der während des Lock-outs bei den Krefeld Pinguinen spielt, brachte den Puck nach nur 81 Sekunden im Gehäuse die Gäste aus der Landeshauptstadt unter.

Erst zu Beginn des zweiten Durchgangs schafften es die Mannen von Trainer Christian Brittig den Spielstand auszugleichen. Nach 144 Sekunden sorgte Defender Drew Paris mit seinem Schuss aus spitzem Winkel für Freude im gut besetzten Fanblock der Düsseldorfer EG. Gut 400 Fans aus der Landeshauptstadt freuten sich über das 1:1.

Das letzte Tor der Partie in Krefeld wurde dem Youngster Patrick Klöpper, der kurz zuvor noch mit Justin Bostrom aneinander geraten war und dafür zwei Minuten in der Kühlbox verbringen durfte, gutgeschrieben (30.). Bobby Goepfert hatte zwei Einschussversuche der Hausherren zuvor bereits erfolgreich verhindert und Andreas Martinsen gab dem Spielgerät dann unglücklicherweise die entscheidende Richtungsänderung und sorgte so für erneuten Jubel bei den Fans der Schwarz-Gelben.

Im Schlussdrittel war es dann der überragenden Leistung von Keeper Bobby Goepfert zu verdanken, dass die Hausherren keinen weiteren Treffer erzielen konnten. Trotz den guten Leistungen von Goepfert gelang den jungen Wilden nicht der verdiente Ausgleich und so blieb es am Ende beim 1:2.

Für die DEG geht es bereits am kommenden Dienstag in Nürnberg weiter. Dann treffen die Düsseldorfer auf die Thomas Sabo Ice Tigers und einige bekannte Gesichter. „Vor dem Spiel gibt es keinen Kontakt mit den ehemaligen Teamkameraden“, sagte Kapitän Daniel Kreutzer  nach dem Spiel in Krefeld.


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
1:4 gegen Dynamo Pardubice
Eisbären Berlin verlieren im Finale des Dolomitencups

​Zum ersten Mal in der Geschichte des Dolomitencups stemmt ein Team aus Tschechien die Turniertrophäe: Dynamo Pardubice gewann das Endspiel am Sonntagabend gegen den...

5:2 gegen den EHC Biel
Dolomitencup: Kleines Finale wird zur Augsburger Tor-Party

​Der Finaltag bei der 16. Auflage des Dolomitencups wurde am Sonntag mit einer Tor-Party eingeläutet: Im Spiel um Platz 3 fegten die Augsburger Panther den EHC Biel-...

3:2 gegen den EHC Biel
Eisbären Berlin stehen im Finale des Dolomitencups

​Die Eisbären Berlin brechen ihr „Tabu“: Erstmals zieht der aktuelle DEL-Meister ins Endspiel des Dolomitencups ein. In einem wahren Herzschlagfinale setzte sich der...

Neuzugang aus der ECHL
Nürnberg Ice Tigers verpflichten Verteidiger Hayden Shaw

​Die Nürnberg Ice Tigers haben den US-amerikanischen Verteidiger Hayden Shaw für die kommende DEL-Saison 2022/23 unter Vertrag genommen. Der 26-jährige Linksschütze ...

Dolomitencup in Neumarkt
Augsburger Panter unterliegen Dynamo Pardubice

​Besser hätte die erste Teilnahme am Dolomitencup in Neumarkt nicht laufen können: Dynamo Pardubice hat sich seine Premiere am Freitagabend in der mit knapp 1000 Zus...

Turnier in Südtirol geht zum 16. Mal über die Bühne
Eisbären Berlin und Augsburger Panther starten beim Dolomitencup

​Der Sommer hat zwar noch Hochkonjunktur, trotzdem ist die Eishockeyfreude im Südtiroler Unterland riesig. Grund dafür ist der Dolomitencup, der vom Freitag bis zum ...

Hockeyweb-Reporter Ronald Toplak zum Karriere-Ende von Jens Baxmann
Baxi, das war Jensationell!

Eine schwere Augenverletzung zwingt Jens Baxmann (37), der sieben Meisterschaften mit dem EHC Eisbären Berlin gewann, die Karriere vorzeitig zu beenden. Hockeyweb-Re...

Karriereende nach Verletzung
Ex-Nationalspieler Jens Baxmann muss seine aktive Laufbahn beenden

Der Verteidiger erlitt im Januar beim Training eine Augenverletzung. Zwar konnte das Schlimmste verhindert werden, doch macht die Verletzung eine Fortsetzung der Kar...