DEG festigt Rang zwei

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die DEG Metro Stars haben am Abend durch

einen 4:2 (2:1, 0:1, 1:0)-Erfolg über die Krefeld Pinguine den

Vorpsrung auf die Verfolger auf neun Punkte ausgebaut und damit ihren

zweiten Platz gefestigt. Auf Primus Berlin fehlen den Düsseldorfern

jedoch noch immer zwölf Zähler. Gleichzeitig verpassten es die Pinguine

im kleinen rheinischen Derby den Rückstand auf den Zehnten zu

verringern.­

War das zweite kleine rheinische Derby Ende

November noch hektisch und von Strafzeiten geprägt, war Auflage Nummer

drei schon deutlich ruhiger. Der Qualität des Spiels tat das jedoch

keinen Abbruch. Es ging gleich mit hohem Tempo los, doch Adam

Courchaine (1.) zielte etwas zu hoch. Etwas besser machte es nur

Sekunden später S­hane Joseph (2.) der von Evan Kaufmann mustergültig

bedient wurde.

Es folgte ein offener Schlagabtausch, in dem beide

Torhüter immer wieder ihre Qualität unter Beweis stellten. In der

zehnten Spielminute war Pinguine-Goalie Scott Langkow jedoch Machtlos.

Mark Murphy hatte einen erneuten überfallartigen Angriff der Gastgeber

erfolgreich abgeschlossen.

Nur

35 Sekunden später kam die prompte Antwort der Krefelder in persona von

Boris Blank – es war das 100. Gegentor für die DEG in dieser Saison.

Die Seidenstädter waren weiterhin das optisch bessere Team, dominierten

Düsseldorf auf eigenem Eis, doch die Chancenauswertung des KEV war

nicht sehr effektiv. Als Daniel Pietta einen Linesman mit einem Schuss

getroffen hatte, wurden die Teams bereits in der 39. Spielminute in die

Kabine geschickt und der Rest des zweiten Durchgangs nach der

Eisaufbereitung abgespult. Die verfrühte Pause schien den Pinguinen

besser bekomme zu sein. Zwölf Sekunden nach Wiederbeginn war erneut

Boris Blank zur Stelle und die Partie ging von vorne los.

Krefeld, das mit Richard Pavlikovsky, Lynn Loyns,

Patrick Hager, Dusan Milo und Serge Payer gleich auf fünf Stammspieler

verzichten musste, war in der Folge trotzdem das aktivere Team, aber

erneut war immer wieder bei Jean-Sebastian Aubin im Gehäuse der Metro

Stars Endstation und so kam es wie es kommen musste. In Überzahl

brachte Craig MacDonald (51.) die NRW-Landeshauptstädter erneut in

Führung. In einer hektischen Schlussphase verpassten es die Gäste durch

unnötige Strafen die DEG noch einmal unter entscheidend Druck zu setzen

und auch der Versuch mit sechs Feldspielern zum Erfolg zu kommen, war

nicht von Erfolg gekrönt. Craig MacDonald (60.) machte mit einem Schuss

in den verwaisten Kasten sein Doppelpack perfekt und sicherte

Düsseldorf den dritten Sieg im dritten Vergleich mit Krefeld in dieser

Saison.(del.org - Foto: www.cashfoto.de)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 17.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Montag 08.03.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Straubing Tigers Straubing
Adler Mannheim Mannheim
- : -
EHC Red Bull München München
Dienstag 09.03.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Mittwoch 10.03.2021
Kölner Haie Köln
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 11.03.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Freitag 12.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Kölner Haie Köln
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn