DEG auch weiterhin unter dem Motto „Jugend forscht“Düsseldorf vor NRW-Duellen mit Iserlohn und Köln

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Natürlich war Brittigs Aussage in Bezug auf seinen Ausfall ein Scherz, doch angesichts der Ausfallliste seines Teams auch irgendwie Galgenhumor. Vor dem brisanten Kellerduell bei den Iserlohn Roosters (Freitag, 19.30 Uhr, Eissporthalle am Seilersee) und dem Derby gegen Spitzenreiter Kölner Haie (Sonntag, 14.30 Uhr, Rather Dome) musste sich nun auch noch Angreifer Andreas Martinsen abmelden. Dem Norweger ist ein Stück aus dem Meniskus heraus gebrochen, ein operativer Eingriff unumgänglich und ein Einsatz im Kalenderjahr 2013 damit so gut wie ausgeschlossen.

Auch Spielmacher Colin Long dürfte in diesem Kalenderjahr wohl nicht mehr aufs Eis zurückkehren. „Er hat Risse in der Oberschenkelmuskulatur und stand durch Einblutungen nach innen sogar kurz vor einer OP, bei der der ganze Muskel hätte aufgeschnitten werden müssen“, erklärte Manager Walter Köberle. Zudem fallen am kommenden Wochenende neben dem immer noch gesperrten Kapitän Daniel Kreutzer auch Verteidiger Corey Mapes und Stürmer Manuel Strodel definitiv aus. Bei Abwehrspieler Bernhard Ebner und Torjäger Ken-André Olimb haben Brittig und Köberle zwar noch Hoffnung, doch dürfte die Zeit eher zu knapp werden.

So müssen im Hexenkessel am Seilersee und beim prestigeträchtigen Derby gegen den KEC erneut Akteure ihren Mann stehen, die noch keinen Rasierapparat benötigen. „Ich hoffe, dass Jonas Noske, Eric Stephan und Jari Neugebauer aus dem Lehrgang der U20-Nationalmannschaft kräftig Motivation gezogen haben“, sagte Trainer Brittig, der für den an einer Gehirnerschütterung leidenden Torhüter Stefan Ridderwall erneut den 18-Jährigen Benedict Roßberg auf die Bank nehmen wird.

Küken im Kader ist erneut der erst 17-Jährige Hagen Kaisler, von dem Brittig bei dessen Debüt am vergangenen Wochenende begeistert war. „Den habe ich schon bei den Kleinschülern trainiert und nun stand er in Berlin 19 Minuten auf dem Eis. Er hat Über- und Unterzahl gespielt. Sein Opa auf der Tribüne war fix und fertig“, erzählte Brittig. Die Jugend forscht bei der DEG – auch in Iserlohn und gegen Köln.

Für das Derby gegen Köln hat die DEG inzwischen 8500 Karten abgesetzt. Der Mittelrang ist nahezu ausverkauft, für den Oberrang sind jedoch auch an der Tageskasse noch ausreichend Tickets erhältlich. Dazu werden durch eine Aktion verschiedener Partner der DEG auch die weiteren vier Spiele im Dezember vor mehr als 6000 Zuschauern stattfinden.

Mit Angela Goepfert und Mackenzie Rome an der Spitze werden die Spielerfrauen Sonntag hinter Block 114 Weihnachtskugeln mit den Rückennummern ihrer Partner für ein Kinder-Diabetes-Zentrum verkaufen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!