Definitiv ohne Dück und Ziesche

Trikotversteigerung bei den PinguinenTrikotversteigerung bei den Pinguinen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Krefeld Pinguine müssen beim morgigen Auswärtsspiel in Ingolstadt (Beginn: 19.30 Uhr)

definitiv auf Verteidiger Alexander Dück und Stürmer Steffen Ziesche verzichten. Dück zog sich im

gestrigen Heimspiel gegen die Eisbären Berlin (3:4) nach einem Check seines Gegenspielers im

ersten Drittel einen schmerzhaften Bluterguss im Knie zu. Teamkollege Ziesche verdrehte sich nach

einem Zweikampf im ersten Abschnitt das rechte Knie und klagt über muskuläre Probleme. Ebenfalls

fraglich ist der Einsatz von Stürmer Chris Herperger, der heute nur ein Trockentraining absolvierte.

Der Kanadier wurde gestern von einem Berliner Gegenspieler unglücklich mit einem Check am Kopf

getroffen und erlitt dadurch eine Schädelprellung. Ob der Mittelstürmer mit der Mannschaft nach

Oberbayern reist, entscheidet sich erst morgen früh. Wegen dieser Ausfälle werden von

Kooperationspartner EV Duisburg Martin Schymainski und Daniel Pietta am Dienstag im Kader der

Pinguine stehen. Grünes Licht für einen Einsatz hat Robert Müller gegeben. Der Nationaltorwart

wird in Ingolstadt wieder zwischen den Pfosten stehen.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL