Davos demütigt Team CanadaSpengler-Cup

Das Team Canada fand gerade im letzten Drittel keinen Weg, den HCD aufzuhalten. (Foto: swiss-image.ch / Andy Mettler / Spengler Cup)Das Team Canada fand gerade im letzten Drittel keinen Weg, den HCD aufzuhalten. (Foto: swiss-image.ch / Andy Mettler / Spengler Cup)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schweizer besiegten das Team Canada, das vornehmlich aus Spielern besteht, die in der Schweiz aktiv sind, am Ende überdeutlich mit 8:1 (1:0, 1:1, 6:0) und machten die Partie in den Schlussminuten zur Demütigung für die Nordamerikaner.

Damit treffen die Grizzly Adams Wolfsburg morgen Abend um 20.15 Uhr im zweiten Ausscheidungsspiel auf eben jenes Team Canada. Zuvor spielen bereits die Kloten Flyers um 15 Uhr um den Einzug ins Halbfinale.

In einem zunächst zügigen und spannenden Spiel lieferten sich Davos und die Kanadier einen packenden Kampf. Zumindest in den ersten 40 Minuten. Kurz vor der ersten Pause spielten die Ahornblätter zwar in Überzahl – doch der HCD traf. Petr Sykora fing in der 19. Minute einen Pass ab und setzte sich gegen seinen Gegenspieler sowie Goalie Jake Allen durch und traf zum 1:0. Davos fand im zweiten Drittel immer besser ins Spiel. Das 2:0 fiel jedoch aus heiterem Himmel. Sykora setzte sich in der neutralen Zone durch, zog aus vollem Lauf an der blauen Linie ab – und Allen griff daneben.  Danach drängte Kanada jedoch auf den Anschluss und traf in der letzten Minute vor der zweiten Pause durch Pascal Pelletier zum 1:2. Doch schon in der 43. Minute nutzte Peter Sejna ein Davoser Powerplay zum 3:1. Die Entscheidung fiel in der 47. Minute, als Bobbie Earl aus unmöglichem Winkel das 4:1 erzielte. Danach wurde die Partie zum Debakel für Kanada: Erst traf Sykora in der 51. Minute zum dritten Mal in diesem Spiel, dann war Sejna (53., Überzahl) zum zweiten Mal erfolgreich. Dario Bürgler (57.) und Pavel Brendl (58.) machten den Kantersieg für Davos perfekt. Am Ende war es schon peinlich, wie sich die Kanadier in ihr Schicksal ergaben.

Tore: Davos: Sykora (3), Sejna (2), Earl, Bürgler, Brendl; Kanada: Pelletier. Strafen: Davos 10, Kanada 10. Zuschauer: 6500. Schiedsrichter: Massy.

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Gefühlseskalation: „Ohne Schiri habt ihr keine Chance“
Derby bei den Straubing Tigers geht an Red Bull München

„Ohne Schiri habt ihr keine Chance“, schallte es beim Derby zwischen den Straubing Tigers und dem EHC Red Bull München von den Rängen. Denn das dritte Team stand mit...

Alle Neuheiten der Version 4.4.0
Neues iOS Update für die Hockeyweb App

Wir haben Deutschlands beliebtester Eishockey App eine Frischzellenkur verpasst. Hier die Details zum iOS 4.4.0 Update:...

Ein Großer geht!
DEL-Rekordtorschütze Michael Wolf beendet nach der Saison seine Karriere

Mit Michael Wolf - 152-facher Nationalspieler, Kapitän von Red Bull München und Rekordtorschütze der DEL - verliert Eishockey-Deutschland verliert einen ganz großen ...

Transfers für die neue Saison
Garrett Festerling wird ein Grizzly, Lean Bergmann ein Adler

Der Deutsch-Kanadier wird aus Mannheim an die Aller wechseln und erhält dort einen Zweijahresvertrag, ebenso wie Lean Bergmann bei den Adlern....

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!