Das zweitlängste Spiel der Eishockeygeschichte

DEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in MannheimDEL: Eisbären bleiben spitze - Ingolstadt gewinnt in Mannheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kaum ist das Penaltyschießen abgeschafft, da purzeln die Rekorde innerhalb weniger Tage. Nur zwei Tage lang war die Partie zwischen den Iserlohn Roosters und den Frankfurt Lions, die Michael Wolf nach 117 Minuten und 47 Sekunden beendet hatte, das längste Spiel der DEL-Geschichte. In der Osternacht setzten die Kölner Haie und die Adler Mannheim den neuen Meilenstein. Denn erst nach 168 Minuten und 16 Sekunden markierte Philip Gogulla den Siegtreffer für die Haie zum 5:4. Damit verpassten die beiden Teams nur knapp den NHL-Rekord des längsten Spiels der Geschichte. Am 24. März 1933 gewannen die Detroit Red Wings gegen die Montreal Maroons mit 1:0 – nach 176 Minuten und 30 Sekunden. Derweil zeigten die bisherigen Rekordhalter Iserlohn und Frankfurt, dass sie es auch schneller können. Denn wie die beiden vorherigen Partien ging auch Spiel drei in die Verlängerung. Denn diesmal traf Ryan Ready bereits nach 42 Sekunden. (the)

Jetzt die Hockeyweb-App laden!