„Das ist der Weg erfolgreich zu sein“

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach sieben Minuten gingen die Eisbären bereits mit 1:0 in Führung. Doch nur kurze Zeit darauf kamen auch die Münchner in Fahrt, indem sie immer wieder den Zug zum Tor suchten, aber es fehlte noch der letzte Impuls, um den Puck über die Linie zu bringen. Somit ging es in die erste Pause, in der EHC München Head-Coach Pat Cortina sein Team anspornte so weiterzuspielen, wie sie das erste Drittel beendeten. Dies wurde im kommenden Drittel direkt in die Tat umgesetzt und drei Minuten nach Wiederanpfiff war es dann soweit und Jordan Webb traf bei Überzahl zum Ausgleich. Die Münchner tankten enormes Selbstbewusstsein und ab der 30. Minute ging es Schlag auf Schlag: 3 Tore in 3 Minuten. Zuerst war es Martin Buchwieser zum 2:1, ehe Sören Sturm von der Mittellinie aufs Tor feuerte und zum 3:1 einnetzte, und schließlich Eric Schneider, dem das 4:1 mit einem mustergültigen Konter in Unterzahl gelang. Das Spiel war nun zur Überraschung vieler innerhalb weniger Minuten gedreht. Kurz vor Ende des 2. Drittels bot sich den Eisbären erneut eine Überzahlsituation, welche Derrick Walser zum 4:2 nutzte. „Nach diesem Treffer in Powerplay, wurde unser Spiel wieder stärker und besser,“ so Eisbären Coach Don Jackson.

Im letzten Drittel war der alte Abstand bald wieder hergestellt, als in der 43. Minute der 1,70 Meter kleine Martin Schymainski geschickt um das Berliner Tor kurvte und Eisbären Goalie Kevin Nastiuk mit einem erfolgreichen Bauerntrick überraschte. In den verbleibenden 17 Minuten spielte der EHC München die 5:2 Führung herunter und sicherte sich somit nach zwei Niederlagen nun die 3 Punkte. Damit klettern die Münchner um einen Platz in der Tabelle herauf und stehen momentan an 8. Position.

„Ein riesen Dank geht an die Zuschauer, die uns so lautstark unterstützt haben. Wir haben heute ein großes Spiel geleistet; nicht nur wegen den drei Punkten, sondern wegen der Weise, wie wir gespielt haben. Wir haben heute gezeigt, wer wir sind. Das ist der Weg, erfolgreich zu sein,“ so Münchens Coach Pat Cortina nach dem Spiel.

Bereits am Sonntag findet in München das nächste Heimspiel statt: Dann heißt es Derby-Zeit in München zwischen dem EHC München und den Augsburger Panther, die gestern in Ingolstadt mit 5:2 siegten. Das Bayern-Derby verspricht erneut ein hart umkämpftes und spannendes Spiel zu werden.

Statistiken zum Spiel

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
5 : 3
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
3 : 6
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Dienstag 02.03.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Kölner Haie Köln
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Mittwoch 03.03.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Straubing Tigers Straubing
- : -
Augsburger Panther Augsburg