Das erste Wochenende der Fischtown Pinguins BremerhavenKämpferische Premiere – Pinguins in der DEL

Gute Stimmung vor dem ersten Spiel der Fischtown Pinguins Bremerhaven in der DEL. (Foto: Imago)Gute Stimmung vor dem ersten Spiel der Fischtown Pinguins Bremerhaven in der DEL. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach dem ersten Wochenende in der DEL stehen die Bremerhavener auf dem 12. Tabellenplatz. Natürlich ist dieser keineswegs aussagekräftig, doch stolz ist man in der Seestadt trotzdem. Gegen die Schwenninger Wild Wings verloren die Pinguins erst in der Overtime und holten somit den ersten Bremerhavener Punkt in ihrer DEL-Geschichte. Doch nicht nur der erste Punkt, Alles was die Pinguins am letzten Wochenende erstmalig taten, wurde gefeiert. Schon vorm Saisonauftakt am Freitag gegen den Vizemeister aus Wolfsburg wirkte die ganze Stadt elektrisiert. Die Vorfreude war deutlich spürbar. In der Halle war die Stimmung auf dem Höhepunkt. Frenetisch wurde die erste gemeisterte Unterzahlsituation gefeiert. Auch als die Gäste mit 2:0 führten, störte das irgendwie Niemanden. Der 16.09.2016 war ein reiner Feiertag in Bremerhaven.

Owens mit dem ersten Tor

Dass die Pinguins auch gutes Eishockey spielen können, zeigte sich erstmals im Mitteldrittel. Die Nervosität war in der Kabine geblieben und man agierte mit den Grizzlys auf Augenhöhe. Als Jordan Owens dann den Anschlusstreffer erzielte, brannte die Eisarena Bremerhaven. Ein geschichtsträchtiger Moment in Bremerhavens Eishockeygeschichte. Das erste DEL-Tor der Pinguins wurde auch von den zahlreich mitgereisten Fans aus Wolfsburg beklatscht. Auch einen netten Begrüßungs-Banner hatten die Anhänger der Grizzlys im Gepäck (siehe Foto). Die Stimmung war harmonisch und beide Seiten sollten letztendlich glücklich nach Hause gehen. Der Vizemeister war für die Pinguins doch noch ein Stück weit zu abgeklärt und holte einen, in der Summe, verdienten 3:2 Auswärtssieg. Dennoch kämpften die Seestädter bis zum Umfallen und waren der Sensation sehr nah.

Hooton trifft sensationell in Schwenningen

Nachdem man die Kräfte neu mobilisierte, traten die Pinguins zum ersten Auswärtsspiel in Schwenningen an. Wie schon gegen Wolfsburg war das erste Drittel von sehr viel Nervosität geprägt. Dass die Gastgeber „nur“ mit einer 1:0 Führung in die Pause gingen, war für die Pinguins eher schmeichelhaft. Doch wieder zeigte das Team von Headcoach Thomas Popiesch eine Reaktion. Völlig verrückt glich Brock Hooton für Bremerhaven aus. Kurios hierbei: Die Pinguins waren zu diesem Zeitpunkt in einer 3 gg. 5 Unterzahlsituation. Dieses Tor spiegelte das kämpferische Verhalten der Pinguins gut wieder, die nun besser im Spiel waren. Nachdem die Wild Wings kurz vor der zweiten Pause erneut in Führung gingen, konnte Jordan George im Schlussdrittel den verdienten Ausgleich erzielen. Der inzwischen offene Schlagabtausch fand nach 60 Minuten keinen Sieger und es ging in die Overtime, in der Will Acton dann den Zusatzpunkt für die Gastgeber klar machen konnte.

Aus Bremerhavener Sicht ganz egal. Die Pinguins haben ihren ersten Punkt. Man konnte zwei Spiele sehr gut mithalten und die Fans sind stolz auf ihr Team. Mal schauen, vielleicht klappt es ja am Freitag gegen Iserlohn mit dem ersten DEL-Sieg für die Pinguins.

(Malte Giesemann)


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
26-jähriger Flügelstürmer kommt von Vizemeister Bremerhaven
Straubing Tigers verpflichten Skyler McKenzie

Der niederbayerische Erstliga-Club kann heute bekanntgeben, dass Skyler McKenzie von den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die Gäubodenstadt wechselt und die Straubi...

Zuvor schon Co-Trainer beim DEL-Vizemeister
Alexander Sulzer ist neuer Cheftrainer in Bremerhaven

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die vakante Stelle des Cheftrainer-Postens mit dem ehemaligen Eishockeyprofi Alexander Sulzer besetzt....

Erste Trainerposition Herrenbereich des ehemaligen DEL-Spielers
Eisbären Berlin verpflichten Rob Collins als Assistenztrainer

Meister Eisbären Berlin hat sein Trainerteam mit dem Kanadier Rob Collins erweitert. Der ehemalige Profispieler spielte hauptsächlich in der DEL, konnte aber auch ei...

23-jähriger Verteidiger steht vor vierten Saison beim DEL-Klub
Straubing Tigers erzielen Vertragsverlängerung mit Zimmermann

Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Mario Zimmermann für die kommenden Spielzeit verlängert. Damit geht der 23-Jährige in seine vierte Saison für ...

27-jähriger Stürmer kommt von Lausitzer Füchsen
Samuel Dove-McFalls wechselt nach Nürnberg

Die Nürnberg Ice Tigers können den nächsten Neuzugang für die DEL-Saison 2024/25 bestätigen: Der 27-jährige Samuel Dove-McFalls wechselt von den Lausitzer Füchsen au...

24-jähriger Center kommt aus Nordamerika
Düsseldorfer EG verpflichtet Jacob Pivonka

​Die Düsseldorfer EG meldet einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25: Aus den USA wechselt Stürmer Jacob Pivonka zu den Rot-Gelben....

Co- und Torwarttrainer bleiben
Trainerteam der Iserlohn Roosters ist komplett

​Die Iserlohn Roosters haben ihr Trainerteam für die kommende Saison finalisiert: Neben Headcoach Doug Shedden, der seinen Vertrag bereits unmittelbar nach der Saiso...

Erstmaliger Wechsel nach 15 Jahren bei den Adlern Mannheim
Augsburger Panther verpflichten Denis Reul

Die Augsburger Panther haben Denis Reul for die kommende Saison unter Vertrag genommen. Der 34-jährige Abwehrspieler soll der Defensive deutlich mehr Qualität und Ph...