Das Eisbären-Trainer-ProblemUstorf und Bazany statt Tomlinson und Malette

Stefan Ustorf - Foto: STOCK4pressStefan Ustorf - Foto: STOCK4press
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hartmut Nickel hätte seinen Rücktritt vom Trainerposten wohl noch mindestens zwei Wochen nach Hinten verschieben sollen. Denn die Eisbären hatten gestern ein Problem, ein Trainer-Problem. Mit Chefcoach Jeff Tomlinson, der wohl an einem Magen-Darm-Virus leidet, sowie seinem Assistenten Vince Malette, fielen zwei der drei Akteure hinter der Bande aus. Einzig Marian Bazany, bei den Eisbären für die Fitness zuständig, war von der Coaching-Staff fit. Kurzerhand musste Sportdirektor Stefan Ustorf, am Freitagmorgen gerade von einer Behandlung aus den USA zurückgekehrt, sein Debüt als Trainer geben. Trotz der 3:4 n.P. Niederlage vor 6200 Zuschauern in der Berliner o2-World fiel das Fazit von Ustorfs Spieler aber positiv aus:

„Es war ungewohnt, Stefan Ustorf statt Jeff Tomlinson als Trainer hinter der Bande zu haben. Aber jeder aus der Mannschaft wusste, was er zu machen hat. Stefan hat uns einiges gesagt was wir besser machen können. Es war kein Problem!“, sagte Laurin Braun, der Torschütze zum 2:3, nach dem Spiel.

„Schade, dass Jeff Tomlinson heute nicht da war, gute Besserung noch einmal auf diesem Weg. Ich hoffe, dass er schnell wieder da ist. Mit Stefan Ustorf war es heute gut, aber ich freue mich, wenn Jeff wieder da ist!“, so Berlins Stürmer André Rankel.

Im heutigen CHL-Auswärtsspiel gegen den HC Fribourg-Gotteron in der Schweiz werden aber wohl erneut Ustorf und Bazany als Trainer agieren. Hartmut Nickel, der nach seinem Rücktritt als Berater für die Eisbären fungiert, hat bestimmt den einen oder anderen Tipp aus der Ferne parat.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...

3:0-Sieg im fünften Spiel
Fischtown im Finale – Bremerhaven wirft den Meister raus

​Der EHC Red Bull München ist raus aus dem Play-off-Rennen der Deutschen Eishockey-Liga – es wird also einen anderen Deutschen Meister geben. Und vielleicht sogar ei...

DEL-Halbfinale am Sonntag
Fischtown Pinguins Bremerhaven versetzen Meister in Schockstarre – Straubing Tigers stemmen sich gegen Halbfinal-Aus

Im vierten Spiel der Halbfinal-Serien in der Deutschen Eishockey-Liga wehrten die Straubing Tigers mit einem 3:2-Sieg den ersten Matchpuck der Eisbären Berlin ab. Im...

Den Hauptstädter fehlt nur noch ein Sieg zum Finale
Eisbären erkämpfen sich einen 3:2 Sieg gegen Tigers

​In der Hauptstadt fand das dritte Spiel der DEL-Playoffs zwischen den Eisbären Berlin und den Straubing Tigers statt, bei dem die Eisbären einen hart umkämpften 3:2...