Danke Berlin! - Ice Tigers retten sich in die Pre-Play-offs

Adrian Grygiel erzielte das 2:3 - Foto: www.bayernpress.deAdrian Grygiel erzielte das 2:3 - Foto: www.bayernpress.de
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Angetrieben von 4970 Zuschauern begannen beide Teams stark. Man wusste, um was es heute ging – für die Franken um den Einzug in die Pre-Playoffs und für die Gäste um das Heimrecht gegen den Titelverteidiger. Sowohl die Ice Tigers als auch die Pinguine zeigten von der ersten Minute an, dass sie den Sieg wollten. Das frühe Tor der Gäste durch Daniel Pietta in Überzahl sorgte für einen kurzen Schockmoment bei den Nürnbergern, die nun um den Ausgleich kämpften. Doch das leidige Thema „Chancenverwertung“ und ein gut parierender Scott Langkow standen den Gastgebern vor allem im Powerplay im Weg. Was den Einzug in die Pre-Playoffs betrifft, waren die Heimfans dennoch guten Mutes: „Das schaffen wir heute“, war sich Ice-Tigers-Fan Daniel sicher, immerhin führte Berlin gegen Hamburg 1:0.

Das Mitteldrittel begann mit einer 5:3-Situation für die Heimmannschaft, so dass auf den Rängen der Arena bereits der Ausgleichstreffer erwartet wurde. Stattdessen jedoch fiel das zweite Tor für die Pinguine – wie bereits beim Führungstreffer in Überzahl (Torschütze: Duncan Milroy). Und so brachten die mit dem Sonderzug angereisten KEV-Fans schließlich auf den Punkt, was denn heute den Unterschied bis dato ausmachte: „Und so spielt man Überzahl“ tönte es aus dem Gästeblock, bis in der 36. Minute die schwarzgelben Fahnen erneut wehten. Statt dem Anschlusstreffer auf Seiten der Ice Tigers landete der Puck zum dritten Mal im Kasten der Franken – diesmal traf Andreas Driendl. In Berlin stand es mittlerweile 1:1.

Jetzt hieß es für Nürnberg: Alles oder nichts! Und tatsächlich: In der 42. Spielminute durften die heimischen Fans zum ersten Mal jubeln und ihre Schals schwingen – auch Björn Barta war sichtlich erleichtert und freute sich über seinen Treffer. Die Uhr zeigte noch 13 Minuten an und der Stadionsprecher forderte die Fans, die sich mittlerweile etwas ruhiger gaben, auf, „Vollgas“ zu geben. Dies schienen auch die Jungs auf dem Eis gehört zu haben, denn kurz darauf bugsierte Adrian Grygiel den Puck ins Krefelder Tor – Videobeweis! Dann die Erleichterung auf Seiten der Nürnberger: Der Treffer wurde gegeben. Nun wachten auch die heimischen Fans wieder auf, das Team der Ice Tigers weiter am Drücker. Während die Mannschaft bis zur letzten Minute versuchte, den Ausgleichstreffer zu erzielen, sorgte der aktuelle Spielstand in Berlin auf den Rängen für Erheiterung: 3:1 für Berlin und noch sechs Minuten zu spielen und nach dem vierten Tor der Eisbären stand nun endgültig fest: Nürnberg hat die Pre-Playoffs erreicht!

So wirklich freuen konnten sich die Spieler der Ice Tigers allerdings nicht: „Wir wollten heute unbedingt gewinnen und es aus eigener Kraft schaffen“, bedauert Alexander Oblinger die heutige Niederlage. „Aber jetzt beginnt eine neue Saison und es geht bei Null los. Wir sind alle motiviert und glauben an alles. Jetzt hauen wir Mannheim raus!“

Auch der Krefelder Stürmer Marvin Tepper sieht dem Playoff-Viertelfinale optimistisch entgegen: „Wir haben Heimrecht und diese Saison gegen Hannover immer gut gespielt – mehr Spiele gewonnen als verloren“. Und laut Andreas Brockmann kann heuer eh jeder jeden schlagen: „Alles ist drin und bislang hat Nürnberg in den Play-offs gegen Mannheim verloren, dann probieren wir es halt diesmal in den Pre-Play-offs“, prophezeit der Ice-Tigers-Trainer.

Nach Abgang von Felix Brückmann
Grizzlys verpflichten Torhüter Dustin Strahlmeier

Die Grizzlys Wolfsburg haben frühzeitig auf den Abgang von Torhüter Felix Brückmann reagiert und mit dem Goalie der Schwenninger Wild Wings adäquaten Ersatz gefunden...

Armverletzung bremst den Finnen aus
Adler Mannheim vorerst ohne Lehtivuori

Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düss...

Hockeyweb präsentiert die Höhepunkte aus Woche 21!
Die Top 10 der DEL im Highlight-Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights der DEL zu sehen....

5:0 gegen Wolfsburg – KEC vermeidet Negativrekord
Kölner Haie siegen bei Comeback von Uwe Krupp

​Bei 17 war Schluss! Die Kölner Haie werden den Negativrekord der Schwenninger Wild Wings und der Wölfe Freiburg von 18 DEL-Niederlagen in Folge nicht einstellen – w...

Stürmer unterschreibt für zwei weitere Jahre
Ice Tigers Nürnberg verlängern mit Chris Brown

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den Vertrag mit Chris Brown um zwei Jahre verlängert. Der 29-jährige Stürmer bleibt dem Nürnberger DEL-Club damit mindestens bis 202...

Mike Stewart freigestellt
Trainerwechsel am Dom: Uwe Krupp ist wieder Cheftrainer der Kölner Haie

​Noch droht der Negativrekord. Sollten die Kölner Haie am Dienstag daheim gegen die Grizzlys Wolfsburg verlieren, würden sie den Negativrekord der Schwenninger Wild ...

„Eishockey hat mir so viel gegeben"
Patrick Köppchen beendet nach 1026 DEL-Spielen seine aktive Karriere

Patrick Köppchen beendet nach einer eindrucksvollen Karriere mit 1.026 DEL-Spielen seine aktive Laufbahn als Eishockey-Profi. Die Folgen schwerer Verletzungen zwinge...

Red Bull München verspielt Führung
Arbeitssieg für Düsseldorfer EG beim Spitzenreiter

​Am 48. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga war die Düsseldorfer EG zu Gast bei den Red Bulls München. Während Die Gastgeber am vergangenen Freitag eine unglücklic...

Straubing Tigers holen zwei Punkte
Krefeld Pinguine bieten gute Leistung gegen das DEL-Überraschungsteam

​Die beste Unterzahlmannschaft der Liga bekommt drei „eingeschenkt“, nimmt aber zwei Punkte mit nach Hause: Die Straubing Tigers gewinnen bei den Krefeld Pinguinen m...

Gäste starten gut ins Spiel, doch die Grizzlys treffen
Deutliche Niederlage für die Krefeld Pinguine in Wolfsburg

​Die Krefeld Pinguine mussten bei den Grizzlys Wolfsburg eine deutliche 1:5 (0:2, 0:1, 1:2)-Niederlage einstecken. ...

Kaltschnäuzige Düsseldorfer gewinnen gegen glücklose Adler
Düsseldorf rupft Mannheim vor eigener Kulisse mit 6:2-Kantersieg

Am 47. Spieltag kassieren Adler Mannheim krachende Niederlage gegen effektive Düsseldorfer und verlieren damit auch den zweiten Platz an die Straubing Tigers. DEG-To...

3:5 am Donnerstagabend
Augsburger Panther verlieren trotz großem Kampf gegen die Eisbären Berlin

​Die Augsburger Panther verlieren zum Auftakt des 47. Spieltags der Deutschen Eishockey-Liga gegen die Eisbären Berlin mit 3:5. Unter den 5278 anwesenden Zuschauern ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.02.2020
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
3 : 2
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Freitag 28.02.2020
Straubing Tigers Straubing
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Sonntag 01.03.2020
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Straubing Tigers Straubing
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
lll▷ Mit Top Quoten auf die DEL wetten!
DEL Wetten bei den besten Wettanbietern

Aktuelle Online Eishockey DEL Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey DEL Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die DEL