Daniel Sparre und Mirko Höfflin verstärken die Adler MannheimEin Neuzugang und ein Rückkehrer

Daniel Sparre wechselt aus München zu den Adler Mannheim. (Foto: Imago)Daniel Sparre wechselt aus München zu den Adler Mannheim. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sparre, im kanadischen Brampton geboren, wechselte 2008 von Nordamerika nach Italien und schloss sich ein Jahr später den Iserlohn Roosters an. Über Köln und Straubing landete er 2013 in München und trug drei Spielzeiten lang das EHC-Trikot. Mit den Bayern wurde der 31-Jährige, der auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, in der abgelaufenen Saison Deutscher Meister. Sparre unterschreibt in Mannheim einen Vertrag bis 2019. Der Linksschütze erzielte in 377 DEL-Partien 101 Tore und bereitete 116 Treffer vor.

„Daniel ist ein erfahrener Spieler mit einer tollen Entwicklung in den letzten Jahren. Er ist vielseitig einsetzbar und bringt Geschwindigkeit und Technik mit. Er ist immer torgefährlich und geht seinem Gegenspieler unter die Haut. Jungs mit dieser Fähigkeit brauchen wir in der kommenden Saison“, so Adler-Manager Teal Fowler.

Der in Freiburg geborene Höfflin lief ab 2007 drei Jahre für die Jungadler in der DNL auf, ehe er 2010 in der 6. Runde an 151. Stelle von den Chicago Blackhawks gedraftet wurde. Der variabel einsetzbare Angreifer verbrachte daraufhin zwei Jahre in der kanadischen Nachwuchsliga QMJHL. Zur Saison 2012/13 kehrte er nach Mannheim zurück und gewann mit den Adlern 2014/15 die Deutsche Meisterschaft. Danach wechselte er für ein Jahr auf Leihbasis nach Straubing.

„Mirko hat sich bei den Tigers prima weiterentwickelt. Ich freue mich, dass ein junger Spieler für die Zukunft wieder nach Mannheim zurückgekehrt ist. Er verfügt über eine sehr gute Technik und bringt Geschwindigkeit rein“, so Fowler über den 23-Jährigen. Höfflin hat bei den Adlern noch einen Vertrag bis 2017. In 193 Einsätzen in der DEL traf der Linksschütze 23 Mal und legte 31 Tore auf. 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!