Daniel Pietta legt Kapitänsamt niederStürmer will sich auf das Sportliche konzentrieren

Daniel Pietta ist nicht mehr Kapitän der Krefeld Pinguine. (Foto: Imago)Daniel Pietta ist nicht mehr Kapitän der Krefeld Pinguine. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vor dem heutigen Training gab Daniel Pietta bekannt, dass er das Amt als Kapitän ab sofort zur Verfügung stellt. „Es ist ausschließlich seine Entscheidung, die er aufgrund der negativen Medienberichte gegen sich und den Verein trifft“, heißt es in einer Mitteilung der Krefelder.

Zukünftig möchte er sich voll und ganz auf das Sportliche konzentrieren und weiterhin alles geben, um die Mannschaft zu unterstützen. „Ich habe in letzter Zeit einfach zu viel an mich rangelassen und dadurch nicht meine Leistung gebracht“, sagt der 29-Jährige. Natürlich werde Pietta seinem Nachfolger sowie den Krefeld Pinguinen mit Rat und Tat zur Seite stehen. „Mein Ehrgeiz ist ungebrochen“, so Pietta.

Pietta kam am Freitag in Wolfsburg nicht zum Einsatz. Die Krefeld Pinguine widersprachen aber Meldungen, dass Pietta suspendiert worden sei. So hieß es in einer Mitteilung der Seidenstädter: „Der Verein möchte ausdrücklich betonen, dass Daniel Pietta aufgrund von internen Maßnahmen nicht im Kader steht. Beim Heimspiel am kommenden Sonntag gegen die Augsburger Panther wird er wieder als Kapitän der Krefeld Pinguine auflaufen.“ Nun wird es so sein, dass er zwar aufläuft, nur eben nicht mehr als Kapitän.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!