Daniel Kreutzer ist heiß aufs Eis

Lesedauer: ca. 1 Minute

Es kribbelt bei den Eishockey-Profis der Düsseldorfer EG. Fabio Carciola legt eine freiwillige Joggingrunde um die Brehmstraße ein und bestaunt dabei, dass dem Eisstadion derzeit wegen Reparaturarbeiten das Dach fehlt.

Daniel Kreutzer hingegen war mit den Düsseldorf Gladiators in Germering beim Final-Rückspiel (3:10-Niederlage) um die Deutsche Inlinehockey-Meisterschaft. "Das ist sinnvolles Sommertraining, weil diese Sportart dem Eishockey am ähnlichsten ist", sagt der Kapitän. Aber eigentlich ist es nur ein Zeitvertreib bis zum Saisonstart.

Kreutzer fiebert dem Auftakt der Saison 2008/09 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) entgegen. "Mit den attraktiven Paarungen locken wir sofort Zuschauer in den Rather Dome", freut sich Kreutzer auf die Auftakt-Spiele gegen Mannheim und Köln.

Überhaupt meinen es die Termin-Planer mit der DEG in dieser Saison wesentlich besser als in den vergangenen Jahren: zwölf Freitags- und elf Sonntagsspiele sowie nur zwei Begegnungen am ungeliebten Donnerstag. Dazu nur ein Dienstagsspiel, das am 30. Dezember aber günstig liegt, ebenso wie das Heimspiel am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen Duisburg.

Selbst wenn der Gegner nicht zur Elite der Liga gehört - der Spieltag am 2.Weihnachtstag ist traditionell attraktiv, weil nach den Feierlichkeiten die Gelegenheit gerne genutzt wird, zum Eishockey zu gehen.

Daniel Kreutzer freut sich jedenfalls mächtig, dass es bald losgeht. Verständlich, schließlich fiel das Düsseldorfer Urgestein in der vergangenen Saison wegen seiner Erkrankung am Pfeifferschen Drüsenfieber lange aus. Doch jetzt ist der 28-Jährige wieder fit und will mächtig Gas geben. "Medizinisch ist alles in Ordnung. Es gibt nur noch kleinere muskuläre Probleme, aber die behindern mich nicht."

Dafür muss er sich nach den Abgängen seiner Kollegen Klaus Kathan und Tore Vikingstad auf zwei neue Sturmpartner einstellen. "Es liegt nur an mir, was ich daraus mache", misst Kreutzer dieser Sache allerdings keine große Bedeutung bei.

Am Donnerstag wurden auch die beiden Pokalspiele der ersten Runde terminiert. Die DEG tritt am 30.August (19.30 Uhr) in Bad Tölz und am 31. August (15 Uhr) beim SC Riessersee an.

Thomas Schulz

Foto by City-Press 

Auf dem Wege der Besserung
Karsten Mende: „Es geht mir besser“

​Am Tag nach seinem 51. Geburtstag möchte sich Karsten Mende, Manager der Iserlohn Manager, bei allen Freunden, Kollegen, Weggefährten und Fans für die zahlreichen G...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 15
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Lob für Kölns Organisatoren und Fans, Düsseldorf spielerisch besser
DEG gewinnt hervorragend organisiertes DEL Winter Game in Köln

​Elfjährige Jungs haben Ausdauer. „Derbysieger, Derbysieger, hey, hey!“, trällerten die Spieler der Nachwuchsmannschaft der Düsseldorfer EG, während sie durch die Ka...

Torhüter verlängert seinen Vertrag
Dustin Strahlmeier bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Die Schwenninger Wild Wings haben den Vertrag mit Torhüter Dustin Strahlmeier verlängert. Der 26-Jährige unterschrieb am Freitag einen Kontrakt über eine weitere Sp...

Noch ein Ausfall
Adler Mannheim mehrere Wochen ohne Dennis Endras

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Partien ohne Torhüter Dennis Endras auskommen. Der 33-jährige Immenstädter verletzte sich im Heimspiel gegen die Eisbären...

Nordlichter siegen im Sechs-Punkte-Spiel
Fischtown Pinguins Bremerhaven entführen Sieg aus Straubing

Die Spiele werden weniger und die Tabelle ist eng. Da sind Punkte gegen die direkte Konkurrenz doppelt wichtig. Im Rennen um Platz sechs kamen die Fischtown Pinguins...

EHC Red Bull München gewinnt mit 5:2
Der Meister beendet die Serie der Krefeld Pinguine

​Lang waren die Krefeld Pinguine erfolgreich, doch dem Deutschen Meister EHC Red Bull München unterlagen die Schwarz-Gelben daheim mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1). ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!