Daniel Fischbuch kehrt aus Nürnberg zur Düsseldorfer EG zurückVertrag für drei Jahre

Daniel Fischbuch wechselt von Nürnberg zur DEG.  (Fotos: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Daniel Fischbuch wechselt von Nürnberg zur DEG. (Fotos: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 26-Jährige hatte schon zwischen 2009 und 2016 für die Rot-Gelben gespielt. Fischbuch hat bereits vor einigen Wochen einen langfristigen Vertrag bis zum Ende der Saison 2022/23 unterschrieben.

Niki Mondt, sportlicher Leiter Düsseldorfer EG: „Ich freue mich sehr, dass Daniel Fischbuch sich für uns entschieden hat und ab nächster Saison wieder für die DEG spielt. Er hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und insbesondere in der vergangenen Saison eindrucksvoll gezeigt, was in ihm steckt und welche enormen offensiven Qualitäten er hat.“

Daniel Fischbuch: „Ich freue mich total über meine Rückkehr. Düsseldorf ist längst meine zweite Heimat geworden, auch meine Familie fühlt sich hier sehr wohl. Meine Frau stammt von hier, mein Bruder lebt hier. Bei der DEG habe ich die ersten Schritte meiner Profikarriere gemacht. Club, Umfeld und Fans sind für mich eine absolute Herzensangelegenheit. Auch die Länge des Vertrages freut mich und gibt mir Sicherheit. Jetzt hoffe ich wie die gesamte Eishockey-Familie, dass wir alle möglichst schnell wieder zurück auf das Eis können!“

Fischbuch ist in Düsseldorf kein Unbekannter. Er lief zunächst für das DNL- und das damals existierende Regionalliga-Team auf. In der Saison 2011/12 debütierte der gebürtige Bad Friedrichshaller für die DEG Metro Stars in der DEL. Er erlebte den Halbfinaleinzug 2015, die Qualifikation für die Campions Hockey League und die Play-off-Qualifikation 2016 mit. Nach 179 DEL-Spielen in Rot und Gelb, in denen dem Flügelstürmer 17 Tore und 25 Vorlagen gelangen, wechselte der quirlige Techniker im Sommer 2016 zu den Eisbären Berlin. Nach drei Play-off-Teilnahmen und einer Vizemeisterschaft 2018 zog es Fischbuch im Sommer 2019 aus der Hauptstadt nach Nürnberg zu den Thomas Sabo Ice Tigers. Dort ging sein DEL-Stern endgültig auf: Mit überragenden 48 Punkten (19 Tore, 29 Vorlagen) aus 52 Spielen wurde Fischbuch achtbester Scorer der Liga und hatte damit großen Anteil am guten achten Tabellenplatz der Franken. Er wurde am 19. August 1993 geboren, schießt rechts, ist 1,80 Meter groß und 81 Kilogramm schwer. In Düsseldorf erhält er seine Wunschnummer 71.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!