Corona: Schwenninger Wild Wings ziehen sich aus Magenta-Sport-Cup zurückSpiel gegen Mannheim fällt aus – Quotientenregel in der Tabelle

Die Schwenninger Wild Wings. (Foto: dpa/picture alliance/Promediafoto)Die Schwenninger Wild Wings. (Foto: dpa/picture alliance/Promediafoto)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Damit fällt das für Sonntag geplante Spiel zwischen den Schwenninger Wild Wings und den Adlern Mannheim aus. Das Team der Wild Wings belegt derzeit den zweiten Platz der Gruppe B. Wie die DEL mitteilt, kommt bei der Berechnung der Tabelle nun die Quotientenregel zum Tragen. Das bedeutet: Das ausgefallene Spiel wird weder nachgeholt noch gewertet. Die Anzahl der Punkte wird durch die Anzahl der jeweils absolvierten Spiele geteilt.

Wie die Schwenninger mitteilten, gab es positive Testbefunde bei den Spielern Johannes Huß, David Cerny, Emil Kristensen, Tyson Spink, Andreas Thuresson und Jamie MacQueen. Den Spielern geht es der aktuellen Situation entsprechend gut. „Durch die konsequente Anwendung des Hygienekonzepts konnten die aufgetretenen Fälle schnell identifiziert, isoliert und die Nachverfolgung sichergestellt werden. Die weiteren Spieler sowie das Trainerteam der Wild Wings hatte sich bereits vorsorglich in den letzten Tagen in Isolation begeben“, erklären die Wild Wings. Die Quarantäne für das gesamte Team dauert mindestens bis zum 9. Dezember an.

„Es ist für unsere Fans und vor allem für die Spieler und unsere sportliche Leitung sehr schade, dass wir nicht mehr am Magenta-Sport-Cup teilnehmen. Im Vordergrund steht jedoch nun, dass alle wieder gesund werden und wir die Infektionskette unterbrechen und dadurch die anderen Team-Mitglieder und potenzielle Kontaktpersonen schützen“, erklären die Wild Wings.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...