Constantin Braun an der Schulter operiert

Lesedauer: ca. 1 Minute

Meister-Eisbär Constantin Braun wurde am vergangenen Montag erfolgreich von Dr. Bernd Dreithaler

(Schulterzentrum Berlin-Pankow) an seiner verletzten linken Schulter operiert und hat mittlerweile

das Krankenhaus bereits wieder verlassen. Der Labrumabriss (Labrum = Knorpellippe am

Schulterblatt) wurde mir vier Ankern versehen.

„Sechs Wochen lang darf ich den Arm jetzt gar nicht bewegen, danach kann ich so langsam wieder

anfangen“, sagte der 20-Jährige, der damit voraussichtlich den Beginn der Eisvorbereitung auf die

kommende Spielzeit im August verpassen wird.

Braun hatte sich im letzten Spiel der Saison am 20. April 2008 bei den Kölner Haien bei einem

Zweikampf an der Schulter verletzt.

Foto by City-Press 

Jetzt die Hockeyweb-App laden!