Comeback von Bullard um eine Woche verschoben

Zwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason DunhamZwei Siege am Wochenende - Entwarnung bei Jason Dunham
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Schwenninger Wild Wings haben am gestrigen Mittwoch den 41-jährigen Mike Bullard für den Rest der Saison unter Vertrag genommen. Der Stürmer, der wie schon in den letzten beiden Jahren die Rückennummer 98 tragen wird, wechselt vom Zweitligisten Heilbronn zurück an den Neckarursprung. Da bei den Falken noch einige Spieler verletzt sind, einigten sich die beteiligten Parteien darauf, dass Mike Bullard am kommenden Wochenende noch für Heilbronn spielt und ab Montag den Wild Wings zur Verfügung steht.

SERC-Trainer Danny Held ist froh über die Verstärkung. „Ich bin froh, dass wir die letzte Ausländerlizenz noch vergeben konnten. Mike bringt viel Leadership in die Kabine“, hofft Danny Held auf die Führungsqualitäten des Rückkehrers. In seinem ersten Spiel für die Wild Wings am Freitag, 31. Januar um 20 Uhr im Schwenninger Bauchenbergstadion gegen die Iserlohn Roosters peilt „Bully“ dann auch gleich einen persönlichen Rekord an. Bislang hat der Kanadier 499 Scorerpunkte in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gesammelt. Klar, dass er die 500er Marke so schnell wie möglich knacken möchte.