Cohen erleidet Innenbandanriss

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das ergab die heutige Untersuchung bei Teamarzt Prof. Dr. Bernd Kabelka. Auch Thomas Oppenheimer (22) wird den Freezers zehn Tage fehlen, allerdings bestätigte sich der Verdacht auf Fingerbruch nicht. Der Stürmer war ebenfalls im zweiten Drittel bei einem Zweikampf unglücklich in die Bande geprallt und hatte sich dabei ein tiefe Schnittwunde und einen Riss der Arterie des kleinen Fingers der linken Hand zugezogen. Oppenheimer wurde noch in der Nacht im Marienkrankenhaus Hamburg operiert und wird am heutigen Mittwoch entlassen.

Bei Mats Trygg, der bereits in der ersten Spielminute nach einem Check gegen die Bande das Eis verletzt verlassen musste, wurde eine Prellung der Halswirbelsäule diagnostiziert. Der 34-Jährige wird aller Voraussicht nach in den kommenden Tagen wieder trainieren können, genauso wie Rainer Köttstorfer (29): Der Verteidiger hatte die Partie gegen Straubing aufgrund von Schwindel frühzeitig beenden müssen. Bei ihm wurde am Mittwoch eine Vereiterung der Nasennebenhöhlen festgestellt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!