Cody Sylvester bleibt ein weiteres Jahr am Seilersee23-Jähriger verlängert in Iserlohn

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir waren mit Codys Leistung außerordentlich zufrieden. In seinen 15 Ligaspielen ist es ihm gelungen, die von ihm erwartete Rolle vollauf zu erfüllen. Nach einer kompletten Vorbereitung mit der Mannschaft dürfte er in der Offensive noch mehr Akzente setzen“, so Roosters-Manager Karsten Mende.

Sylvester, der in Kelowna in British Columbia geboren wurde,  begann seine Karriere 2008 in der Western Hockey League, einer der kanadischen Juniorenligen und avancierte dort gemeinsam mit Macek zu den absoluten Topspielern seines Teams und der Liga. In 369 Spielen schoss er 112 Tore und bereitete weitere 146 Treffer vor. Zudem übernahm Sylvester im letzten Jahr das Kapitänsamt in einer Mannschaft, die nach sportlich schwächeren Jahren, gemeinsam mit Sylvester und Macek, wieder an alte Erfolge anknüpfen konnte. Im vergangenen Jahr unterzeichnete Sylvester einen Vertrag in der Organisation der Pittsburgh Penguins, spielte für die AHL-Mannschaft in Wilkes-Barre und die Wheeling Nailers in der ECHL. Dort avancierte er mit 25 Treffern in 53 Spielen zu den besten Rookies des Jahres. Die vergangene Spielzeit begann der junge Kanadier bei den South Carolina Stingrays unter Vertrag.

„Ich freue mich sehr darüber, dass ich die Verantwortlichen am Seilersee überzeugen konnte, mit mir weiter zu arbeiten. Ich hoffe, ähnlich fehlerfrei zu spielen wie im zuletzt, im Angriff allerdings auch mehr Akzente zu setzen“, so Sylvester. Dabei wird er insbesondere von Cheftrainer Jari Pasanen unterstützt. „Wir werden sehr intensiv mit ihm arbeiten und glauben, dass noch viel Potential in diesem jungen und talentierten Stürmer schlummert“, so der Finne.

Kommentar zum DEL-Disziplinarausschuss
Was ist los, Herr Boos?

​In der Deutschen Eishockey-Liga werden Sperren vom sogenannten Disziplinarausschuss ausgesprochen. Doch seltsamerweise spricht dieser Ausschuss kaum Sperren aus. Ei...

Verteidiger der Straubing Tigers hat Reha begonnen
Fredrik Eriksson fällt vier bis sechs Wochen aus

​Aufgrund einer Knieverletzung, die dem Verteidiger Fredrik Eriksson am Sonntag im Rahmen des Heimspiels der Straubing Tigers gegen den EHC Red Bull München zugefüg...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 16
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns wöchentlich in den Top 10 Highlights zu sehen....

Ex-Eisbären-Coach wechselt nach München
Clément Jodoin verstärkt das Trainerteam der Red Bulls

​Der Kanadier Clément Jodoin verstärkt ab sofort das Trainerteam des Deutschen Meisters Red Bull München. Nachdem Toni Söderholm seit 1. Januar dieses Jahres die Auf...

Vierter ERCI-Heimsieg in Folge
Doug Shedden: „Ich hätte fast gelächelt“

Der ERC Ingolstadt spielt auch gegen Köln nicht über die vollen 60 Minuten konsequent, erarbeitet sich aber den Dreier gegen die Haie – und macht damit seinen Traine...

Personalwechsel in Köln
Haie-Trainer Peter Draisaitl freigestellt, Dan Lacroix übernimmt bis Saisonende

Die Haie reagieren auf die Entwicklung der letzten Wochen mit drei wichtigen Personalentscheidungen....

Top-Torjäger verpasst CHL-Finale
Maximilian Kastner fehlt den Red Bulls München wochenlang

​Der EHC Red Bull München muss mehrere Wochen auf Maximilian Kastner verzichten. Der Topstürmer in Reihen des Deutschen Meisters zog sich am vergangenen Freitagabend...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!