Claude Giroux weiter verletztEisbären Berlin

Claude Giroux - Foto: Dagmar KielhornClaude Giroux - Foto: Dagmar Kielhorn
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am heutigen Dienstag, dem Trainingsstart der Eisbären in die neue Woche, müssen die Berliner weiter auf den NHL-Lockout-Spieler Claude Giroux verzichten. Anzeichen vom Wochende, dass Giroux am Dienstag wieder in das Training einsteigt, haben sich somit nicht bestätigt.

Giroux prallte am Freitag im Spiel gegen die Krefeld Pinguine beim Bully mit seinem Gegenspieler Boris Blank zusammen, so dass sich, laut Aussage der Eisbären, Giroux eine Überdehnung der Halswirbelsäule zuzog. 

Die Eisbären beantragten ein Ermittlungsverfahren gegen Blank beim DEL-Disziplinarausschuss, das aber eingestellt wurde. Im Wortlaut dazu heißt es: "Das Ermittlungsverfahren gegen den Krefelder Spieler Boris Blank wurde eingestellt. Die Eisbären Berlin hatten das Verfahren nachträglich bei der Liga beantragt, da sie die Auffassung vertraten, der Spieler Blank hätte den Berliner Spieler Giroux mit einem Check gegen den Kopf- und Nackenbereich verletzt. Der Disziplinarausschuss konnte der Auffassung nach Ansicht der Videobilder nicht folgen. Es kommt zwar zu einem Zusammenprall der Spieler, allerdings war keine absichtliche Aktion des Krefelders zu erkennen."

Auf Nachfrage von Hockeyweb.de sagte Eisbären-Pressesprecher Daniel Goldstein, dass sich die Eisbären sich zu einem späteren Zeitpunkt zum Gesundheitszustand von Claude Giroux äußern wollen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...