Christoph Schubert erklärt was mit den gesammelten Spenden passiertNach gescheiterter Freezers Rettung

Kapitän Christoph Schubert kämpfte bis zum Schluss um den DEL-Verbleib der Hamburg Freezers. (Foto: Imago)Kapitän Christoph Schubert kämpfte bis zum Schluss um den DEL-Verbleib der Hamburg Freezers. (Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Vor einer Woche wurde das Aus der Hamburg Freezers Gewissheit. Bis dahin hatte eine Gruppe um Kapitän Christoph Schubert mehr als eine halbe Million Euro Spenden über die Palttform fairplaid.org gesammelt. Nachdem das Aus nicht vermieden werden konnte, die Tränen getrocknet waren, war die Frage „Wohin mit den Spenden?“

Diese hat Schubert am Mittwochnachmittag via Facebook beantwortet. So soll ein Förderverein gegründet werden, der verschiedene Hamburger Eishockey-Projekte unterstützt und nachhaltig fördern soll. Die Gelder werden zentral durch den Verein verwaltet und erst nach Freigabe eingesetzt. Dabei sollen vor allem Camps, Laufschulen, Eiszeiten und Turniere finanziert werden. Wichtig ist dem Team um Schubert besonders, dass der Nachwuchs in Hamburg weiter zum Eishockey findet und Unterstützung erfährt. Das ganze soll mit der vollsten Transparenz geschehen.


Schuberts Statement im Wortlaut:


Liebe Fans und Eishockeyfreunde,

mit dem Aus der Freezers hat unser geliebter Sport in Hamburg einen schweren Rückschlag erlitten. Nicht nur ihr habt von heute auf morgen euer Team verloren, auch im Hamburger Eishockey-Nachwuchs sind Vorbilder abhandengekommen. Mit dem Wegfall der Freezers, die sich im erheblichen Maße organisatorisch und finanziell in die Nachwuchsarbeit eingebracht haben, werden sich neue Strukturen bilden müssen. Daran wird jetzt gearbeitet, doch diese Schritte brauchen Zeit. Eines weiß ich aber genau: Es sind die Kinder und Jugendlichen, die am allerwenigsten unter den derzeitigen Umständen leiden sollten.

Daher haben Moritz, Frederik, ich und unser Team uns entschlossen, die gesammelten Spenden des extrem erfolgreichen fairplaid.org-Crowdfundings möglichst zügig dem gesamten Hamburger Eishockey-Nachwuchs zukommen zu lassen. Mit der Unterstützung des Hamburger Eis- und Rollsportverband e.V. (HERV), der die Nachwuchsarbeit der Freezers bereits eng begleitet hat, gründen wir derzeit einen gemeinnützigen Förderverein, der es uns erlaubt, unterschiedliche Eishockey-Projekte in Hamburg (Eiszeiten, Laufschulen, Turniere, Camps…) gezielt, nachhaltig und transparent zu fördern. Das heißt im Klartext: Die gesammelten Gelder werden zentral von uns verwaltet und erst nach unserer Freigabe eingesetzt!

Selbstverständlich habt ihr nach wie vor die Möglichkeit, euer Geld im Widerrufsfall bis zwei Wochen nach Projektende (also bis Mittwoch, 8. Juni 2016) zurückzufordern. Ihr erhaltet hierzu am heutigen Tage eine gemeinsame E-Mail von fairplaid und uns, in der ihr über das weitere Vorgehen informiert werdet.

Ich würde mich jedoch sehr freuen, wenn ihr mich bei unserer Entscheidung unterstützt und wir den Weg des Fördervereins für den Nachwuchs gemeinsam gehen. Ich bin fest davon überzeugt, dass uns diese Variante eine möglichst langfristige und sinnvolle Förderung ermöglicht, indem die Spenden dort eingesetzt werden, wo sie auch wirklich benötigt werden – nämlich in der Nachwuchsarbeit. Über die konkreten Projekte halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden.

Vielen Dank für euer Vertrauen & sportliche Grüße,

Schuby


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...