Chris Herperger bleibt ein Pinguin

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Krefeld Pinguine können weiterhin auf die Dienste ihres Centers Chris

Herperger zählen. Der Mittelstürmer kündigte am Wochenende gegenüber der

Sportlichen Leitung an, dass er seinen Vertrag bei den Schwarz-Gelben

erfüllen wird. Trainer Jiri Ehrenberger: „Es freut uns sehr, dass Chris

Herperger weiter für die Krefeld Pinguine spielen wird. Er gehört

zweifelsohne zu den besten Akteuren in der DEL. Chris ist ein Teamspieler,

der ein ganz wichtiger Bestandteil unseres Kaders ist. Durch seine Rückkehr

sind wir nun in den Planungen für die kommende Saison einen großen Schritt

weiter.“

Chris Herperger äußerte sich ein einer Stellungnahme wie folgt: „Ich weiß,

dass es in Krefeld in letzter Zeit einige Gerüchte über meinen

vermeintlichen Abgang gegeben hat. Diese Gerüchte kamen auf, weil ich

überlegt hatte, nach Nordamerika zurück zu gehen, um dort vielleicht weiter

zu spielen. Jetzt freue ich mich aber verkünden zu können, dass ich in der

kommenden Saison 2006/2007 weiter für die Krefeld Pinguine spielen werde.

Als manche DEL-Teams heraus gefunden hatten, dass ich über einen Wechsel

nachgedacht hatte, haben einige Klubs ihr Interesse bekundet. Allerdings

ist mir nach reiflicher Überlegung klar geworden, dass Krefeld für mich und

meine Familie der beste Ort ist. Manager Franz Fritzmeier war immer ehrlich

zu mir und er war es auch, der mich in meiner Entscheidung zurück zu kommen,

stark beeinflusst hat. Franz Fritzmeier hat im letzten Jahr eine super

Arbeit für das Team geleistet und er wird auch für die kommende Saison

sicher eine gute Mannschaft zusammen stellen.

Ich möchte noch sagen, dass die Fans in Krefeld immer sehr gut zu mir und

meiner Familie waren, auch aus diesem Grunde ist mir die Entscheidung, nach

Krefeld zurück zu kehren, leichter gefallen. Ich möchte mich an dieser

Stelle noch für die Unterstützung unserer Anhänger bedanken. Ich habe immer

versucht, die Krefelder Fans mit dem größtmöglichen Respekt zu behandeln.

Abschließend möchte ich noch betonen, dass ich mich sehr auf die Rückkehr

freue, um mit Krefeld um einen Titel zu kämpfen. Bis bald, Chris Herperger

#12.“

(Foto by City-Press)