Chris Herperger bleibt bis 2007 in Krefeld

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Krefeld Pinguine

können auch in den kommenden beiden Spielzeiten weiterhin auf die Dienste ihres

Stürmers Chris Herperger bauen. Der Kanadier, der am

24. Februar seinen 31. Geburtstag feiert, unterzeichnete einen entsprechenden

Vertrag bis zum Ende der Saison 2006/2007 in der Seidenstadt.

„Wir sind glücklich, dass es mit der

Vertragsverlängerung geklappt hat“, erklärte der Sportliche Leiter der Krefeld

Pinguine, Franz Fritzmeier: „Chris gehört zu den herausragenden Akteuren in

unserer Mannschaft. Er ist ein mannschaftsdienlicher Spieler, der zudem mit

Torjägerqualitäten ausgestattet ist. Mit ihm haben wir einen weiteren

Schlüsselspieler sogar für zwei Jahre an uns gebunden.“

Auch Herperger, der seit der

Saison 2003/2004 im schwarz-gelben Dress mit der Rückennummer 12 aufläuft und in

seiner Karriere 169 Spiele in der NHL absolvierte, zeigte sich erfreut über die

Einigung mit den Pinguinen. „Ich spiele sehr gerne für die Pinguine und auch

meiner Familie gefällt es hier in Krefeld gut, was ein ganz wichtiger Aspekt für

meinen Entschluss war, zu bleiben. Das Konzept der Sportlichen Leitung für die

nächsten Jahre hat mich darüber hinaus überzeugt. Mit dem KönigPalast haben wir eine der schönsten Spielstätten in

Deutschland und die Fans sind großartig. Ich denke, wir sind hier auf dem

richtigen Weg“, meinte Herperger.

Der Mittelstürmer geht fest davon aus, dass die Pinguine

die Play-off-Qualifikation in dieser Saison packen werden. „Nicht nur für die

Fans ist es spannend. Auch für uns Spieler natürlich. Was will man mehr. Wir

wissen, dass wir es packen können. Ich bin sicher, am Ende haben wir die Nase

vorn und sind in den Play-offs dabei.“ (Foto: City-Press)

 


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...

Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...