Chris Brown stürmt für die Schwenninger Wild WingsNeuzugang aus Bratislava

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit seiner Erfahrung aus sechs Jahren DEL (274 Spiele, 174 Scorerpunkte) in Nürnberg und Iserlohn ist Chris Brown mit der Liga bestens vertraut und blickt der neuen Chance mit den Neckarstädtern sehr positiv entgegen: „Nach dem sich der Abschied aus Bratislava abgezeichnet hat, ist Schwenningen mit Stefan Wagner auf mich zugekommen. Ich hatte einen guten ersten Kontakt mit ihm sowie Coach Walker und kenne die Wild Wings aus meiner Zeit in Deutschland natürlich auch. Doch dieses Jahr hat sich einiges verändert, sie sind eine starke Gruppe, die sich die Playoff als Standard gesetzt hat und auch entsprechend performt. Ich freue mich sehr darauf, zukünftig Teil dieses Teams zu sein“, beschreibt Brown die letzten durchaus turbulenten 72 Stunden.

Läuft alles nach Plan, soll der Rechtsschütze am Montag in Schwenningen eintreffen und könnte dann erstmals am Donnerstag in Straubing mit dem blau-weißen Flügel auflaufen.

„Die Konstellation mit den Verletzungen zuletzt hat uns jetzt etwas früher zum Handeln gezwungen als vielleicht ursprünglich geplant. Wir sind aber von diesem Schritt überzeugt und bekommen mit Chris Brown einen Spieler mit Qualität für mehrere Offensivpositionen, der zudem bereits reichlich Erfahrung in der DEL gesammelt hat“, fasst Wild-Wings-Geschäftsführer Stefan Wagner zusammen.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Längstes Finale der DEL-Geschichte
Eisbären Berlin bezwingen Hauptrundensieger Bremerhaven in XL-Overtime

Die Eisbären Berlin entschieden ein dramatisches drittes Final-Spiel in der Deutschen Eishockey-Liga. Sie gewannen mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Fischtown Ping...

Tom Pokal geht in seine achte Saison
Trainerteam der Straubing Tigers bleibt komplett

​Im Rahmen der heutigen Saisonabschlussfeier geben die Straubing Tigers die Vertragsverlängerung des gesamten Trainerstabs bekannt. Headcoach Tom Pokel geht damit in...

Nach 30 Jahren
Kein Stadion: Frauen-Rekordmeister ESC Planegg-Würmtal gibt auf

​Der ESC Planegg-Würmtal wird für die kommende Frauen-Eishockey-Bundesliga Saison 2024/25 keine Lizenz beim Deutschen Eishockey-Bund beantragen. Damit zieht sich der...

Sam Ruopp kommt aus Weißwasser
ERC Ingolstadt verpflichtet britischen Nationalspieler

​Ein weiterer WM-Teilnehmer verstärkt die Defensive des ERC Ingolstadt. Vom DEL2-Club Lausitzer Füchse wechselt Sam Ruopp zu den Blau-Weißen und unterschreibt einen ...

Serienausgleich im DEL-Finale
Eisbären Berlin dämpfen Bremerhavener Final-Euphorie

Am Freitagabend antworteten die Eisbären Berlin im zweiten Spiel der Finalserie der Deutschen Eishockey-Liga. Sie bezwangen die Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 5:...

Rückkehr nach zehn Jahren
Larry Mitchell ist neuer Sportdirektor der Augsburger Panther

Der 56-jährige Deutschkanadier hat sich - unabhängig davon, in welcher Liga die Augsburger nächste Saison spielen - für eine Rückkehr in die Fuggerstadt entschieden....

Mindestkapazität bei Arenen entfällt – Aufstieg nun für mehr DEL2-Standorte möglich
DEL und DEL2 verlängern Auf- und Abstiegsregelung bis mindestens 2030

​Die Deutsche Eishockey Liga und die Deutsche Eishockey Liga 2 haben in den vergangenen Wochen intensiv die Modifizierung und Verlängerung des bestehenden Vertrags z...

Bremerhaven gewinnt 4:2 gegen Eisbären Berlin
Ross-Mauermann-Show beim Finalauftaktsieg der Fischtown Pinguins

​Seit 2016 spielen die Fischtown Pinguins Bremerhaven in der Deutschen Eishockey-Liga. Seit 2016 spielt Ross Mauermann für die Norddeutschen. Und nun hat der 33-Jähr...