Choice Hotels Cup: Freezers-Sieg im Penaltyschiessen gegen Fribourg

Freezers absolvieren Saisonvorbereitung in HamburgFreezers absolvieren Saisonvorbereitung in Hamburg
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach der Auftaktniederlage beim „Choice Hotels Cup“ gegen den Gastgeber aus Kopenhagen konnten die Hamburg Freezers sich in ihrem zweiten Turnierspiel rehabilitieren. Mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen gegen spielstarke Schweizer aus Fribourg hält sich das Team von der Elbe damit alle Chance auf den Turniersieg offen.

Das erste Drittel begann vielversprechend. Beide Teams spielten schnelles Eishockey und begegneten sich auf Augenhöhe. Nach mehreren Fehlern in der Hintermannschaft klingelte es jedoch bereits nach sechs Minuten im Hamburger Kasten. Der Schweizer Birbaum konnte Jean-Marc Pelletier im Freezers-Tor nach schöner Vorarbeit von NHL-Neuzugang Marc Chouinard bezwingen. Die Hamburger – scheinbar geschockt durch den frühen Gegentreffer – konnten nicht mehr an den starken Beginn anknüpfen, Fribourg wirkte in den Folgezeit leichtfüßiger, beweglicher und übernahm zunehmend die Spielkontrolle. Von den Hamburgern ging nur noch wenig Druck aus, so dass die flinken Schweizer in der 27. Minute folgerichtig mit 2:0 in Führung gingen. Ex-DEL-Spieler Shawn Heins traf bei doppelter Überzahl mit einem abgefälschten Handgelenkschuss von der blauen Linie und schien das Team aus der Schweiz auf die Siegerstraße zu führen.

Die meisten der über 100 mitgereisten Freezers-Fans hatten ihr Team zu Beginn des Schlussdrittels schon abgeschrieben, begrüßten die Spieler nur mit einem müden Applaus zurück auf dem Eis. Freezers-Trainer Bill Stewart schien in der letzten Drittelpause jedoch die richtigen Worte gefunden zu haben: Deutlich motivierter kamen die Kühlschränke zurück aus der Kabine. Vor allem in den ersten Minuten des Schlussabschnitts boten sich mehrere gute Chancen für die Hansestädter. Der bist dato unauffällige Francois Fortier erzielte bereits nach drei gespielten Minuten in Drittel Nummer drei den wichtigen Anschluss zum 2:1. Die Partie gewann an Fahrt, beide Teams erhöhten merklich den Einsatz, auf beiden Seiten ergaben sich guten Tormöglichkeiten. Benoit Gratton war es schließlich, der im Powerplay den 2:2-Ausgleich für sein Team erzielen konnte. Beide Teams kämpften in der Folge verbissen, kein Team wollte sich freiwillig geschlagen geben und so blieb es nach der regulären Spielzeit beim 2:2-Unentschieden.

Im Penaltyschiessen hatten die Freezers schlussendlich die bessern Nerven, Neuzugang Andy Delmore markierte den entscheidenden Treffer nachdem auf beiden Seiten je zwei Spieler getroffen hatten. Für die Hamburger geht es morgen im letzten Turnierspiel gegen den HC Pilzen aus Tschechien. (dp)

Fribourg Gotteron (CH) – Hamburg Freezers 2:3 n.P. (1:0, 1:0, 0:2, 0:1)
Tore:
1:0 Birbaum (Chouinard) 6. EQ
2:0 Heins (Laaksonen) 27. PP-2
2:1 Fortier (Walter) 43. EQ
2:2 Gratton (Barta, Beaucage) 52. PP-1
3:2 Delmore (Penalty)

Strafen: 16:20
Zuschauer: ca. 150

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Mittwoch 24.02.2021
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
3 : 4
Adler Mannheim Mannheim
Kölner Haie Köln
5 : 4
Krefeld Pinguine Krefeld
Donnerstag 25.02.2021
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
EHC Red Bull München München
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Freitag 26.02.2021
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Straubing Tigers Straubing
Samstag 27.02.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Sonntag 28.02.2021
EHC Red Bull München München
- : -
Straubing Tigers Straubing
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
Kölner Haie Köln
Montag 01.03.2021
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg