Chernomaz warnt: „Serie ist noch nicht gewonnen“

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Frankfurt Lions haben auch das zweite Spiel der Pre-Play-offs in Hamburg gewonnen und können sich am Sonntag ab 14.30 Uhr in eigener Halle mit einem Sieg für die Play-offs qualifizieren. Matchwinner in Spiel zwei war Lions Torwart Ian Gordon, der in der Anfangsphase mehrmals einen Gegentreffer verhinderte und fünf Minuten vor Schluss die beste Chance der Freezers zum Ausgleich mit einer klasse Parade vereitelte. Zwischendrin hatten Kavanagh und Hahn binnen einer Minute die Hessen in Front geschossen und Karalahti zum 2:1 verkürzt. Bei diesem Ergebnis blieb es bis zur Schlusssirene, weil es vor allem den Lions misslang, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Sieben Minuten Überzahl, davon zwei Minuten fünf gegen drei, ließ Frankfurt ungenutzt. Im letzten Drittel scheiterten sie mehrmals freistehend an Hamburgs Besten, Torwart Pelletier.

Auf der anderen Seite nutzten auch die Freezers knapp zwei Minuten doppelte Überzahl nicht aus. „Wir sind sehr enttäuscht“, sagte Freezers Stürmer Alex Barta nach dem Spiel. „Jetzt haben wir nichts mehr zu verlieren und werden in Frankfurt alles geben, um eine Sensation zu schaffen“, kündigte Barta an. Für Lions Trainer Chernomaz war die Disziplin der entscheidende Faktor. „Wir haben nur vier Strafminuten kassiert. Das war der Schlüssel zum Sieg“, so Chernomaz, der trotz der 2:0 Führung in der Serie tiefstapelt. „Wir sind noch lange nicht in den Play-offs. Hamburg hat viel stolz in der Kabine und sie werden in Frankfurt alles probieren, um zu gewinnen. Für uns ist die Serie längst noch nicht gewonnen“, warnt der Trainer der Frankfurt Lions. Das dritte Spiel in der best-of-Five Serie findet am Sonntag um 14.30 Uhr in der Eissporthalle am Ratsweg statt. (Frank Meinhardt)       


Du willst die wichtigsten DEL-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
662 Spiele für die Grizzlys
Urgestein Armin Wurm bleibt weiteres Jahr in Wolfsburg

​662 Spiele in der DEL – allesamt für die Grizzlys Wolfsburg. Nun steht fest: Es kommen noch einige hinzu. Grizzlys-Urgestein Armin Wurm (33) hat seinen Vertrag um e...

6:2-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers
Düsseldorfer EG rückt auf Rang vier vor

​Die Düsseldorfer EG bleibt durch einen 6:2 (2:0, 1:2, 3:0)-Sieg gegen die Nürnberg Ice Tigers weiterhin auf Erfolgskurs in der Deutschen Eishockey-Liga....

Die DEL am Sonntag
Löwen Frankfurt setzen zu spektakulärer Aufholjagd an

​Am 50. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga konnten die Frankfurter Löwen wichtige Punkte im Kampf um ein Playoff-Ticket einfahren. Dabei bewiesen sie ihre Comebac...

2:1-Sieg in Iserlohn
Düsseldorfer EG bleibt auf direktem Play-off-Kurs

​Ausverkaufte Balver Zinn Arena mit 4.967 Fans, Kampf um die Play-off-Plätze der DEL, viertes Westduell und zwei hochmotivierte Mannschaften. Am Ende stand ein für d...

Die DEL am Freitag
DEL: Rennen um Play-off-Plätze wird instensiver

​Im direkten Duell gegen einen Konkurrenten im Kampf um die direkte Play-off-Qualifikation in der Deutschen Eishockey-Liga feierten die Grizzlys Wolfsburg einen wich...

Goalie kommt vom AHL-Team der Seattle Kraken
Löwen Frankfurt sichern sich auf der Torhüterposition für den Saison-Endspurt ab

Der 25-jährige Callum Booth bringt viel Minor League-Erfarhrung mit in die Mainmetropole....

Vertrag bis 2025
Daniel Pietta verlängert beim ERC Ingolstadt

Mit bislang 720 Scorerpunkten ist der 36-Jährige viertbester Scorer der Liga-Geschichte. ...

Düsseldorfer EG ergattert volle Punktzahl
EHC Red Bull München kassiert dritte Niederlage in Folge

​Familientag in München, dazu das Bruder-Duell auf dem Eis (Andreas Eder, EHC und Tobias Eder, DEG) und Autogrammstunde sowie Eisfußball nach dem Spiel. Das Rahmenpr...

Die DEL am Sonntag
Iserlohn Roosters schießen Meister Eisbären Berlin aus dem Playoff-Rennen

​Mit einem Punktequotienten von 1,24 wird es sicherlich sehr schwierig, in die Playoffs zu kommen. Nach der 1:4-Niederlage im Schlüsselspiel gegen die Iserlohn Roost...

DEL Hauptrunde

Sonntag 12.02.2023
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Straubing Tigers Straubing
- : -
Adler Mannheim Mannheim
EHC Red Bull München München
- : -
Kölner Haie Köln
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Dienstag 14.02.2023
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Kölner Haie Köln
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
EHC Red Bull München München
Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter