Chad Nehring trifft in Ritten viermal für BremerhavenTestspiele kompakt

Chad Nehering, hier im kanadischen Trikot bei einem Turnier in Australien, traf viermal für Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance)Chad Nehering, hier im kanadischen Trikot bei einem Turnier in Australien, traf viermal für Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Fischtown Pinguins haben beim Alperia-Cup in Ritten den dritten Platz belegt. Mit 7:4 (2:1, 3:3, 2:0) setzen sich die Bremerhavener gegen die gastgebenden Rittner Buam durch. Die Norddeutschen führten mit 3:1 und 4:2, ehe das Team aus Südtirol zum Ausgleich kam. Doch danach entschied Chad Nehring mit einem Toren drei und vier (!) in diesem Spiel die Partie. Außerdem waren Ross Mauermann, Brock Hooton und Mike Moore für Bremerhaven erfolgreich. Den Turniersieg sicherte sich der HC Bozen durch ein 3:1 (0:1, 1:0, 2:0) gegen den EHC Visp.

Im Finale des Turniers um die Steiermark Trophy in Graz kassierten die Eisbären Berlin eine 3:5 (0:0, 2:1, 1:4)-Niederlage gegen die Pelicans Lahti. Zweimal lagen die Berliner in Führung, ehe die Finnen die Partie drehten. Die Tore für Berlin erzielten André Rankel und zweimal Daniel Richmond.

Beim Turnier in Székesfehérvár mussten die Lausitzer Füchse die zweite Niederlage im zweiten Spiel einstecken. Weißwasser unterlag dem slowakischen Erstligisten HC Nové Zámky mit 2:5 (0:2, 2:0, 0:3). Dem 0:2-Rückstand nach 20 Minuten ließen Chris Owens und Ryan Warttig den Ausgleich folgen, ehe die Slowaken das Spiel entschieden. Am Sonntag trifft Weißwasser auf Medvescak Zagreb.

Auch die Eispiraten Crimmitschau mussten beim Turnier in Odense eine zweite Niederlage hinnehmen. Rungsted Ishockey siegte mit 5:0 (3:0, 1:0, 1:0) gegen die Westsachsen.

Beim Vinschgau-Cup in Latsch war der ERC Ingolstadt heute nicht im Einsatz. Färjestads BK aus Schweden besiegte den EHC Black Wings Linz aus Österreich mit 7:1 (1:1, 2:0, 4:0).

In der Schweiz mussten sich die Schwenninger Wild Wings dem HC Servette Genf mit 1:5 (0:1, 0:3, 1:1) beugen. Nach einem 0:5-Rückstand besorgte Markus Poukkula den Ehrentreffer für Schwenningen.

Der ESV Kaufbeuren trat bei den Rapperswil-Jona Lakers an und unterlag knapp mit 1:3 (0:1, 1:2, 0:0). Kurz vor der zweiten Pause legte  Joona Karevaara auf Verteidiger Mychal Monteith ab, der das 1:3 für sein Team markierte.

Die Kassel Huskies gewannen beim Oberligisten Hannover Indians mit 2:1 (0:0, 1:0, 1:1). Mit der zweiten Pausensirene traf Manuel Klinge für den DEL2-Club. Kurz nach Beginn des Schlussabschnitt erhöhte Andy Reiss auf 2:0. Der ECH blieb dran, denn Hausherren gelang aber nur noch das Tor zum 1:2 durch Andreas Morczinietz.

Ruppig war es beim 2:4 (0:2, 1:1, 1:1) der Löwen Frankfurt im Spiel beim HC Thurgau. Die Tore für die Hessen erzielten Lucas Dumont und Pawel Dronia.

Der Oberligist EV Landshut verlor sein Testspiel bei den Sterzing Broncos mit 3:5 (1:3, 1:1, 1:1). Die Tore für die Niederbayern gingen auf das Konto auf Jonas Franz, Bill Trew und Christopher Schadewaldt.

Die Moskitos Essen mussten sich auswärts dem Oberliga-Meister Tilburg Trappers mit 2:4 (1:1, 1:3, 0:0) geschlagen geben. Für die Stechmücken trafen Christoph Ziolkowski und Julien Pelletier. Die Tore für die Niederländer erzielten Mitch Bruijsten, Nardo Nagtzaam, Max Hermens und Danny Stempher.

Außerdem spielten:
Crocodiles Hamburg — FASS Berlin 7:1