Cevapcici als Vorspeise

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bevor in genau sieben Tagen am selben Ort der Startschuss in die neue  DEL Saison fällt, lud sich der ERC Ingolstadt die Mannschaft von KHL Medvescak Zagreb als Sparringspartner aufs heimische Eis ein. Klingt kroatisch, ist aber  immerhin ein Team aus der EBEL, der ersten Eishockeyliga in Österreich.

Und die Gäste versteckten sich nicht, was als Vorbereitungsspiel gedacht war, entpuppte sich als muntere Puckjagd auf gutem Niveau. Mit einem 2:2 ging es in die erste Drittelpause, dem ERC reichte etwas Dusel in Überzahl und Glück vorm gegnerischen Tor, um die Kaltschnäuzigkeit der Gäste zu egalisieren. Im zweiten Drittel gab es den doppelten Doppelpack. Zunächst durfte Don McLean innerhalb von 11 Sekunden zweimal jubeln, bevor es ihm Joe Motzko ähnlich souverän nachmachte. In der 26. Minute zauberte er ein Solo aufs Eis, gut acht Zeigerumdrehungen später ließ er die weiß gekleideten Abwehrhühnen der Gäste wie Slalomstangen stehen und markierte das 4:4.

Im letzten Drittel zogen die Panther den Trumpf der Spielfreude und zeigten ansatzweise, zu was sie fähig sind. Marvin Degon in Überzahl, Thomas Greilinger nach feinem Doppelpass mit Bobby Wren und Michael Waginger schraubten das Ergebnis auf ein Zuschauerfreundliches 7:4. Sicherlich wurde noch einiges probiert und getestet, diverse Fehlerchen hier und da regten niemanden wirklich auf. Ganz im Gegenteil, das gesehene macht Appetit auf mehr. (DM)

Tore:
0:1 Gazdic      3:50min
1:1 Degon      14:35min PP1
2:1 Walsh       15:57min
2:2 Sertich      19:58min PP1
2:3 McLean    23:40min
2:4 McLean    23:51min
3:4 Motzko     25:11min
4:4 Motzko     33:37min
5:4 Degon      40:54min PP1
6:4 Greilinger 50:15min
7:4 Waginger  54:06min

Zuschauer: 1510
Strafen:  ING 6 min  ZAG  16 min