Calle Ridderwall unterschreibt für drei Jahre bei der DEGRückkehr nach Düsseldorf

Zurück bei der Düsseldorfer EG: Calle Ridderwall. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)Zurück bei der Düsseldorfer EG: Calle Ridderwall. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der 29-Jährige lief bereits in der Saison 2012/13 für die DEG auf und wurde damals mit 58 Punkten DEL-Topscorer der Hauptrunde. In Düsseldorf bindet sich der Stürmer genau wie zuvor Ken André Olimb für drei Jahre bis 2021.

Calle Ridderwall: „Ich bin sehr glücklich, wieder zurückzukehren. In Düsseldorf hatte ich eine großartige Zeit, obwohl es damals eine sehr schwierige Phase für den Verein war. Ich habe die Entwicklung der DEG stets verfolgt und konnte mir immer gut vorstellen, irgendwann wieder in Rot und Gelb aufzulaufen. Die DEG-Verantwortlichen haben mich mit ihren Vorstellungen und Ideen vollends überzeugt. Diesen Weg möchte ich in den nächsten Jahren mitgehen.“

Geschäftsführer Stefan Adam: „Die Verpflichtung von Calle Ridderwall ist ein weiterer wichtiger Eckpfeiler unserer Kaderplanung für die kommende Saison und die nächsten Jahre. Dass wir einen Spieler seiner Kategorie langfristig an die DEG binden konnten, freut uns alle außerordentlich. Er wird unser Trikot von Anfang an mit Leidenschaft tragen. Genau solche Typen brauchen wir in Düsseldorf.“

Der Sportliche Leiter Niki Mondt: „Über Calle Ridderwalls Qualitäten gibt es sicherlich keine zwei Meinungen. Er war ein weiterer absoluter Wunschspieler von uns und es ist großartig, dass wir ihn von einer Rückkehr nach Düsseldorf überzeugen konnten. Wir haben ihn nie aus den Augen verloren, stetig Kontakt gehalten und uns sehr um ihn bemüht. Dass er für drei Jahre unterschrieben hat, ist ein starkes Bekenntnis zum Weg der DEG.“

Cheftrainer Harold Kreis: „Calle Ridderwall ist im europäischen Eishockey eine echte Hausnummer. Er hat für einige der besten Clubs des Kontinents gespielt und dort Verantwortung übernommen. Arbeitseinstellung und Charakter passen bei ihm genau wie das spielerische Element. Er ist einfach ein positiver Typ, der uns sicherlich erneut viel Spaß bereiten wird.“

Calle Ridderwall – geboren am 28. Mai 1989 in Stockholm – ist 1,82 Meter groß und wiegt 87 Kilogramm. Im Alter von 17 Jahren ging der Schwede in die Vereinigten Staaten. Bei Chicago Chill, Tri-City Storm und der University of Notre-Dame absolvierte er seine weitere Ausbildung. Mit Notre-Dame holte er die NCAA-College-Meisterschaft. Anschließend blieb Ridderwall zunächst für eine Spielzeit in den USA und ging in der AHL für Providence Bruins auf Torejagd (68 Spiele, acht Treffer, 20 Assists). Nach seiner imposanten Spielzeit bei der DEG, als er für den damaligen Tabellenletzten in 51 Partien 22 Tore erzielte und weitere 36 vorbereitete, wechselte der Stürmer in die prestigeträchtige Kontinental Hockey League (KHL) zu HC Lev Prag und debütierte in der schwedischen Nationalmannschaft. Es folgten drei Vereine in vier Jahren – jeweils auf höchstem Niveau. Nach Stationen bei HV 71 im schwedischen Jönköping und Sibir Novosibirsk (Russland, KHL), kam Ridderwall 2016 zurück in seine Heimatstadt. Bei Djurgårdens IF wurde er sofort Kapitän und führte das Team in der abgelaufenen Spielzeit auf Rang Zwei, ehe im Halbfinale das Aus folgte. Insgesamt absolvierte er in Schweden 178 Partien (35 Tore, 38 Vorlagen) und in der KHL 135 Spiele (16/32). In der Champions Hockey League kommt Ridderwall für HV 71 und Djurgården auf zwölf Partien (2/4).

Verlängerung um ein Jahr
Sven Ziegler stürmt auch 2019/2020 für Straubing

Der 24-Jährige Angreifer geht auch in der nächsten Spielzeit für die Straubing Tigers auf Torjagd....

Nach dem Stichtag
15 Lizenzanträge in der DEL, 24 in der DEL2

​Stichtag war der gestrige 15. Februar 2019, heute gaben die Deutsche Eishockey-Liga und die DEL2 bekannt, wie viele Lizenzanträge eingegangen sind. So haben sich al...

Die verrückteste Show auf Kufen
Straubing Tigers feiern Schützenfest gegen Köln

Am ersten Spieltag nach dem „International Break“ zeigten die Straubing Tigers und die Kölner Haie eine wilde Eishockey-Show, die am Ende 7:4 (3:3, 2:1, 2:0) für die...

Silberheld zeigt bei „Ewige Helden“ sein sportliches Können
Christian Ehrhoff ab kommender Woche in TV-Sendung

​Ab kommendem Dienstag, 19. Februar, wird Christian Ehrhoff in der Sportler-Doku „Ewige Helden“ auf Vox zu sehen sein. Der ehemalige NHL-Verteidiger misst sich in de...

Vier Tore gegen die Grizzlys Wolfsburg
Jacob Berglund beendet Niederlagenserie der Krefeld Pinguine

​Die Krefeld Pinguine haben das Kellerduell in der DEL gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:2, 3:0, 1:0) gewonnen. ...

Neuzugang von Red Bull Salzburg
Martin Štajnoch verstärkt die Defensive der Thomas Sabo Ice Tigers

​Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den slowakischen Verteidiger Martin Štajnoch für den Rest der aktuellen DEL-Saison verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom österreic...

Ex-Berliner zurück in der DEL
Jamie Arniel wechselt zu den Augsburger Panthern

​Die Augsburger Panther verstärken ihr Team in der Deutschen Eishockey-Liga. Von den Vienna Capitals aus der Erste Bank Eishockey Liga wechselt Angreifer Jamie Arnie...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!