Bullen werden zu zahmen KälbernMünchen - Hamburg 2:3

Jochen Reimer unterlief ein Lapsus. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)Jochen Reimer unterlief ein Lapsus. (Foto: Michael Mundt - www.pressepixx.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Aller Anfang ist schwer, sagt man. Nicht jedoch für die Gastgeber. Bereits nach zwei Minuten erzielte Münchens Topscorer Martin Buchwieser das 1:0. Der EHC spielte auch nach dem Führungstreffer munter nach vorne und ihre Gegner an die Bande. Dass die Roten Bullen trotz dieser Leistung nur auf Platz zwölf der Tabelle stehen, beweist das Tor zum 1:1-Ausgleich. Ohne jede Not verspielt der sonst so sichere Rückhalt Jochen Reimer die Scheibe und Jamie Benn bedankte sich höflich. Wie schon so oft in dieser Saison passiert, kippte das Spiel der Münchner und kaum eine Aktion gelang mehr.

Besonders das Powerplay der Hausherren glich einem Armutszeugnis. Lediglich 8,5 Prozent Trefferquote stehen zu Buche und bedeuten somit den letzten Platz im nationalen Vergleich. Die Spielzüge wirken zu eintönig und ohne jeglichen Mut, einmal einen Schuss auf das Tor abzugeben. Die Fans beschwören eine Unterzahlsituation herauf, da diese heute bei weitem seriöser wirkte als das Spiel in Überzahl. Dennoch ging der EHC durch Urgestein Mike Kompon in Führung.

Im letzten Drittel offenbarte sich eine weitere Schwäche der Münchner. „Wir haben zu früh aufgehört zu spielen und das wird in der DEL sofort bestraft“, äußerte sich ein sichtlich bedienter Trainer Pat Cortina im Anschluss. Nach dem erneuten Ausgleich der Gäste war es wieder eine Powerplaysituation des EHC, die den Freezers einen Treffer ermöglichte. Jamie Benn nutzte eine desorientierte Abwehr und ließ Jochen Reimer keine Chance.

Trotz der miserablen Leistung im Powerplay entschied sich Red-Bull-Coach Pat Cortina, den Torhüter gegen einen weiteren Feldspieler einzuwechseln. Doch auch diese Aktion konnte die 2:3-Niederlage nicht mehr abwenden.

Man trampelt weiter auf der Stelle in München und hofft nun schon fast verzweifelt auf Neuzugang Blake Wheeler, der beim Spiel in Düsseldorf zur Mannschaft stoßen wird.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Thomas Brandl bleibt Development Coach
Kölner Haie: Manuel Kofler und Fredrik Norrena nun im Trainerteam

​Das Trainerteam der Kölner Haie für die kommende Saison nimmt Formen an. Mit Manuel Kofler und Fredrik Norrena hat der KEC zwei Co-Trainer für das Team um Cheftrain...

Auszeichnung zum besten U21-Spieler der DEL2
Löwen Frankfurt verpflichten Verteidiger Philipp Bidoul

Die Löwen Frankfurt haben den 20-jährigen Philipp Bidoul vom ESV Kaufbeuren verpflichtet und mit einem Vierjahresvertrag ausgestattet....

Punktbester Verteidiger der ICE Hockey League
Clayton Kirichenko wechselt zu den Löwen Frankfurt

Die Löwen Frankfurt haben den 28-jährigen kanadischen Verteidiger Clayton Kirichenko vom österreichischen Klub Pioneers Vorarlberg verpflichtet. ...

Abbott Girduckis kommt aus Regensburg
DEL2-Meister wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der ERC Ingolstadt verpflichtet Abbott Girduckis von DEL2-Meister Eisbären Regensburg. Der 28-jährige Stürmer, der über einen deutschen Pass verfügt, erhält bei den...

20-jähriger Stürmer wechselt von Meister Eisbären Berlin
Adler Mannheim nehmen Maximilian Heim unter Vertrag

Die Adler Mannheim treiben mit der Verpflichtung des jungen Angreifers Maximilian Heim die Kaderplanungen für die kommende Saison weiter voran....

Zuletzt in der DEL2 für die Kassel Huskies im Einsatz
Rayan Bettahar schließt sich den Fischtown Pinguins Bremerhaven an

Die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben mit dem 20-jährigen Abwehrspsieler einen weiteren jungen Akteur für die neue Spielzeit verpflichtet, der in der Vergangenehe...

Scorerqualität und starke Zweikampfwerte
Cody Kunyk wechselt von Frankfurt nach Augsburg

Die Augsburger Panther haben ihren Kader in der Offensive mit der Verpflichtung des 33-jährigen Routiniers Cody Kunik weiter verstärkt....

25-jähriger Stürmer unterzeichnet Zweijahresvertrag
Cedric Schiemenz schließt sich den Löwen Frankfurt an

Cedric Schiemenz hat einen Zwei-Jahres-Vertrag bei den Löwen Frankfurt unterschrieben. Der 25-Jährige kommt von den Iserlohn Roosters und wird den Sturm der Löwen ve...