Brent Aubin bleibt bei den Grizzlys WolfsburgTorjäger verlängert bis 2020

Lesedauer: ca. 1 Minute

Grandiose Szenen hatten sich am Sonntagnachmittag in der Eis Arena ereignet. Nach dem Sieg im Nordderby, der nach zweimaligem Zwei-Tore-Rückstand und dank vier Treffern innerhalb von fünf Minuten im letzten Drittel für Extase auf den Rängen gesorgt hatte, gaben die Grizzlys spontan und exklusiv für ihre Fans auf dem Eis die Vertragsverlängerung mit Stürmer Brent Aubin bekannt. Der Jubel der Anhänger über die Nachricht kannte kaum Grenzen. Der Spieler rang vor Freude und gemeinsam mit seinen drei Töchtern um Tränen. „Ich bin überglücklich, dass wir hier in Wolfsburg bleiben können – und das noch lange. Meine Frau, unsere Kinder und ich fühlen uns hier wie zu Hause. Charly (Fliegauf, d. Red.) hat einen tollen Job gemacht, so dass wir zueinander gefunden haben. Unseren Fans möchte ich für ihre tolle Unterstützung danken“, sagte Aubin direkt nach der Bekanntgabe.

Der Frankokanadier spielt seit der Saison 2013-2014 im Trikot der Grizzlys. In 188 Partien traf er 75-mal, hinzu kommen 72 Vorlagen. Allein in dieser Saison „netzte“ Aubin bereits 24 Mal (insgesamt 41 Punkte) und ist damit bester Schütze in Reihen der Niedersachsen. Auch in der Champions Hockey League, für die sich der Vizemeister erstmals qualifiziert hatte, zeigte sich Aubin mit drei Toren und vier Assists offensiv von seiner besten Seite und durfte das Top-Scorer-Jersey der CHL tragen.

„Wir sind froh, dass wir den Vertrag mit „Aubi“ vorzeitig und langfristig verlängern konnten und dadurch eine weitere wichtige Stütze in unserem Kader an uns binden konnten. Die Verhandlungen waren am Ende für beide Seiten sehr positiv und geben Planungssicherheit. „Aubi“ bringt viel Leidenschaft mit – auf dem Eis und in der Kabine – und sorgt mit seinen Aktionen stets für gefährliche Offensivaktionen“, so Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf zur Vertragsverlängerung.

Abschied aus der DEL
Servus, Greile: ERCI-Legende wechselt im kommenden Sommer nach Deggendorf

Eine Ära geht im kommenden Frühjahr zu Ende: ERC-Rekordspieler Thomas Greilinger wird am Saisonende von der großen Bühne der Deutschen Eishockey Liga (DEL) abtreten....

30-jähriger Kanadier wechselt aus Pardubice an die Aller
Grizzlys Wolfsburg verpflichten Stürmer Jeremy Welsh

​Die Grizzlys Wolfsburg haben aufgrund der weiterhin zahlreichen und auch langfristigen Verletzungen reagiert und mit Jeremy Welsh (30) einen Center mit DEL-Erfahrun...

Hockeyweb präsentiert die Highlights aus Woche 12
Die Top 10 der DEL im Video

Tolle Verteidigungsaktionen, wahnsinnige Paraden und natürlich schöne Tore gibt es bei uns in den Top 10 Highlights zu sehen....

Totgeglaubte leben länger
Straubing Tigers entreißen Nürnberg sicheren Sieg

Die Straubing Tigers haben in einer Mischung aus Willen und Kraftakt die Thomas Sabo Ice Tigers mit 6:5 (2:2, 0:2, 3:1, 1:0) nach Penaltyschießen geschlagen. Dabei s...

Vorweihnachtliche Geschenkverteilungsaktion in Krefeld
Kölner Haie gewinnen das Derby bei den Krefeld Pinguinen

In der Deutschen Eishockey-Liga unterlagen die Krefeld Pinguine den Kölner Haien im Derby mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1)....

Pavel Gross: „Hätte heute auch Eintritt bezahlt“
Adler Mannheim gewinnen torarmes Topspiel in München

​Es ist das Duell, worauf sämtliche Fans aus München und Mannheim schon seit Wochen hin fieberten: das Spiel des Tabellenzweiten, der Red Bulls München, gegen den Ta...

Vier Wochen Pause
Adler Mannheim: Verletzungspause für Tommi Huhtala

​Die Adler Mannheim müssen rund vier Wochen auf Angreifer Tommi Huhtala verzichten. Der 31-jährige Finne zog sich am Freitag im Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG e...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!