Bremerhaven fegt München mit 3:0 vom EisSchnellste Strafzeit und Urbas Raketen-Tor setzen den Ton im Spiel 1

Mit einem eiskalten 3:0 Sieg legen die Fischtown Pinguins gegen München einen Playoff-Blitzstart hin! Jan Urbas (im Bild) Raketenschuss setzt den Ton für ein Spiel, das schon in den ersten Sekunden mit einer Rekordstrafe für München beginnt. (picture alliance / contrastphoto | O.Behrendt)Mit einem eiskalten 3:0 Sieg legen die Fischtown Pinguins gegen München einen Playoff-Blitzstart hin! Jan Urbas (im Bild) Raketenschuss setzt den Ton für ein Spiel, das schon in den ersten Sekunden mit einer Rekordstrafe für München beginnt. (picture alliance / contrastphoto | O.Behrendt)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits in den ersten 4 Sekunden des Spiels zeichnete sich die Richtung des Nachmittags ab, als München die schnellste Strafzeit dieser Playoff Saison kassierten.

Die Hausherren eröffneten das Scoreboard durch ihren Kapitän Jan Urbas, dessen temporeicher Schuss mit einer Geschwindigkeit von 133,6 Stundenkilometern im Netz landete und das 1:0 markierte. Im weiteren Verlauf des Spiels zeigte Bremerhaven insbesondere im zweiten Drittel eine starke Leistung und baute ihre Führung durch Tore von Markus Vikingstad und Dominik Uher auf 3:0 aus.

Nico Krämmer vom EHC Red Bull München äußerte sich nach dem Spiel kritisch über die eigene Leistung und erkannte die Überlegenheit der Pinguins an: "Wir haben es zu kompliziert gespielt und haben uns Bremerhaven angepasst. Wir hatten am Ende keine Chance und Bremerhaven hat verdient gewonnen". Auf der anderen Seite zeigte sich Kristers Gudļevskis, der Torhüter der Pinguins, zufrieden mit der Leistung seines Teams und betonte die Wichtigkeit der Einsatzbereitschaft in den Playoffs: "In den Playoffs musst du jedes Spiel alles geben und das ist uns heute gelungen".

Mit diesem 3:0-Sieg reisen die Fischtown Pinguins mit einer 1:0-Führung in der Serie und einer breiten Brust zum nächsten Spiel 2 am kommenden Mittwoch nach München ins Olympia-Eisstadion. Die Pinguins haben mit ihrer Leistung ein klares Zeichen gesetzt und ihre Ambitionen auf den Einzug ins Finale untermauert.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...