Brand(t)herd: Die Hockeyweb-Vorschau auf den 3./4. Spieltag der DEL

Auflösung des Hockeyweb-GewinnspielsAuflösung des Hockeyweb-Gewinnspiels
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste DEL-Wochenende haben wir hinter uns, an manchen Orten

frohlockt man, anderswo herrscht Katzenjammer und wir alle wissen doch

aus Erfahrung, dass es schon in einer Woche genau umgekehrt sein kann.

Erst nach den berühmten 14 bis 15 Spielen wissen wir, wohin die Reise

für die einzelnen Klubs in dieser Saison geht.

Comeback der Fehlstarter?

Die

Frankfurt Lions waren optimistisch in die Saison gestartet, dann setzte

es zwei Niederlagen. Doch der Spielplan meint es gut mit den

Mainhattenern, denn am Freitag kommt mit Augsburg der optimal

Aufbaugegner. Ein klarer Sieg, und man fährt mit breiter Brust zu den

anderen Sorgenkindern nach Ingolstadt, die dann nach einer möglichen

Niederlage in Nürnberg sehr verunsichert wären. Sollte Frankfurt

allerdings zuhause gegen Augsburg verlieren... ah oh...

Charakterrrr ist gefragt!

Düsseldorf

sitzt in der Ecke und schmollt. Die neue Halle ist noch nicht der

Bringer, die Mannschaft hat zweimal verloren, alles scheisse. Jetzt

müssen sie nach Duisburg und das ist genau das Spiel, das die Düssis

brauchen. Da kann man nicht glänzen, da muss man arbeiten, arbeiten,

arbeiten. Denn die Füchse sind zuhause und am Anfang der Saison eine

harte Nuss für jeden Gegner. Jetzt ist bei den Düssis Zachmäßiger

Charakter gefragt, jetzt müssen die tollen Namen zeigen, dass sie

malochen können. Wenn sie den Test bestehen, wird es aufwärts gehen,

aber da müssen sie erstmal durch.

Es leuchtet die rote Laterne

Was

ist mit den anderen beiden Fehlstartern, Krefeld und Ingolstadt?

Krefeld muss nach Straubing und erwartet Iserlohn. Ja locker, sechs

Punkte gegen zwei Kellerteams? Denkste – Straubing hat gegen Ingolstadt

gezeigt, dass man auf eigenem Eis was bewegen kann und Iserlohn spielt

mit breiter Brust auf. Ganz schweres Wochenende für die Pinguine, mit

drei Punkten könnte man da schon recht zufrieden sein.
Für Ingolstadt wird es

wie oben erwähnt ähnlich schwer. Am Donnerstag müssen die Panther bei

den gut gestarteten Sinupreten bestehen, Sonntag kommt Frankfurt,

möglicherweise mit neuem Selbstvertrauen im Gepäck. Das kann ein böses

Erwachen unter der roten Latrine, äh Laterne in der kommenden Woche

geben. Doch selbst wenn es so kommen sollte- die Saison ist noch lang

und Ingolstadt hat das Potenzial, da herauszukommen und eine

erfolgreiche Saison zu spielen. Passt scho´ ! 

Alexander Brandt

Jetzt die Hockeyweb-App laden!

DEL Hauptrunde Gruppe

Sonntag 18.04.2021
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
5 : 3
Kölner Haie Köln
EHC Red Bull München München
6 : 1
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
4 : 2
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
3 : 0
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
4 : 2
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Augsburger Panther Augsburg
6 : 5
Eisbären Berlin Berlin
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
2 : 4
Straubing Tigers Straubing