Brandon DeFazio komplettiert Kader des ERC IngolstadtKanadier kommt aus Brünn

Brandon DeFazio spielte vor seiner Zeit in Brünn für Kunlun Red Star in der KHL.  (Foto: dpa/picture alliance)Brandon DeFazio spielte vor seiner Zeit in Brünn für Kunlun Red Star in der KHL. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem der ERC Ingolstadt am Freitag mit Emil Quaas die letzte Verteidigerposition besetzt hat, schließt der DEL-Club mit dem Stürmer Brandon DeFazio seine Kaderplanung für die Saison 2020/21 nun vorerst ab und fokussiert sich auf den Saisonstart am 20. Dezember.

„Mit Brandon DeFazio bekommen wir zu den vielen technisch und läuferisch starken Spielern nochmal einen großen, robusten Spieler mit viel Erfahrung hinzu“, sagt ERC-Sportdirektor Larry Mitchell.

Der 1,88 Meter große und 90 Kilogramm schwere Linksschütze ist in Oakville (Kanada) geboren. Nach sieben Jahren und 471 Spielen in der AHL (215 Punkte) sowie zwei Spielen in der NHL für die Vancouver Canucks wechselte DeFazio zur Saison 2017/2018 zum chinesischen Club Kunlun Red Star in die russisch-dominierte KHL. 2018 wechselte er dann nach Europa, schoss beim finnischen Club Lukko Rauma in 65 Spielen 21 Tore und bereitete weitere 21 vor. Nach einem weiteren Gastspiel in Kunlun schloss er sich für diese Saison dem HC Kometa Brno an. Von dort wechselt er nun mit der Spielpraxis von sechs Ligaspielen an die Donau und ist nach der obligatorischen Quarantäne sofort voll einsatzfähig.

Mitchell: „Ich habe Brandon sowohl in Nordamerika als auch in Finnland mehrfach gescoutet. Er ist das Puzzlestück, das uns im Kader noch gefehlt hat: Ein Leadertyp mit sehr guten Führungsqualitäten, der sich nicht zu schade ist, auch mal seine Mitspieler zu verteidigen. Er wird unserer jungen Mannschaft guttun.“


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Stürmer kommt aus Nürnberg
Daniel Schmölz wechselt zum ERC Ingolstadt

​Der erste Neuzugang für die Saison 2024/25 steht fest. Daniel Schmölz verstärkt die Offensive des ERC Ingolstadt. Der 32-Jährige wechselt von den Nürnberg Ice Tiger...

Deutscher Nationalspieler kommt aus der Schweiz
Tobias Fohrler wechselt nach Mannheim

​Die Adler Mannheim können einen weiteren Neuzugang für die Saison 2024/25 vermelden. So kehrt Tobias Fohrler nach Deutschland zurück und wird die kommenden drei Jah...

Spieler des Jahres
Nick Mattinen schließt sich den Toronto Maple Leafs an

​Die Straubing Tigers melden den Abgang von Nicolas Mattinen. Der 26-Jährige unterschrieb einen Vertrag beim NHL-Club Toronto Maple Leafs. Nick Mattinen war in der n...

Erster Neuzugang auf dem Import-Sektor
Iserlohn Roosters holen Brayden Burke aus Finnland

​Die Iserlohn Roosters verpflichten zur kommenden DEL-Saison den Stürmer Brayden Burke. Der 27-jährige Linksschütze spielte in der vergangenen Saison bei Rauman Lukk...

Neffe von Paul und Mark Messier kommt aus Augsburg
Luke Esposito wechselt zu den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim können den ersten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentieren. So wechselt Luke Esposito von Ligakonkurrent Augsburger Panther nach Mannhei...

Zuletzt in Frankfurt
Eugen Alanov kehrt nach Nürnberg zurück

​Ein alter Bekannter kehrt nach Nürnberg zurück: Der 28-jährige Stürmer Eugen Alanov wechselt von den Löwen Frankfurt zu den Nürnberg Ice Tigers und erhält einen Ver...

Overtime-Erfolg gegen die Straubing Tigers
Eisbären Berlin folgen Bremerhaven ins Play-off-Finale der DEL

​Das Play-off-Finale um die Deutsche Meisterschaft ist komplett. In einem umkämpften fünften Halbfinalspiel gewannen die Eisbären Berlin mit 3:2 (0:0, 1:1, 1:1, 1:0)...

Finalerfolg gegen Berlin – erster DNL-Titel seit 13 Jahren
Die U 20 des EV Landshut ist Deutscher Meister

​Die U-20-Mannschaft von Meistercoach Ales Jirik gewinnt das entscheidende Finalspiel bei den Eisbären Juniors Berlin mit 3:2 und krönt sich nach 13 Jahren wieder zu...