Brad Schlegel folgt Hans Zach

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine gesunde Mischung aus jungen deutschen Talenten und erfahrenen Cracks – so lautet das erklärte Konzept der Hannover Scorpions, mit dem sie in der Spielzeit 2006/2007den Erfolg der vergangenen Saison bestätigen wollen. Einer der erfahrensten Verteidiger der DEL wird den Niedersachsen dabei helfen: Brad Schlegel (37), Ex-Kapitän der Kölner Haie, folgt Cheftrainer Hans Zach vom Rhein an die Leine. Schlegel ist in Hannover kein Unbekannter. Nach elf Jahren - in der DEL-Saison 1995/96 vertrat Schlegel am Pferdeturm vorübergehend die Farben des EC Hannover - kehrt der mit zwei olympischen Silbermedaillen dekorierte Spieler nach Hannover zurück. Der kanadische Rechtsschütze gilt als außerordentlich kampfstarker Zweiwegeverteidiger und verfügt vor allen Dingen über ein gutes Auge. Der Neu-Scorpion rangierte mit 34 Punkten unter den zehn erfolgreichsten Verteidigern in der Vorrundenstatistik der abgelaufenen Saison und lieferte mit zwei Treffern und sieben Assists in neun Play-off-Spielen eine glänzende Bilanz ab. Die Verantwortlichen der Hannover Scorpions sehen in Brad Schlegel eine insbesondere für seine jungen Teamkollegen enorm wichtige Führungspersönlichkeit.