Borna Rendulic wird ein AdlerKroate kommt vom KHL-Club Vityaz Podolsk

Borna Rendulic wechselt vom KHL-Club Vityaz Podolsk zum amtierenden deutschen Meister Adler Mannheim.  (picture alliance/PIXSELL)Borna Rendulic wechselt vom KHL-Club Vityaz Podolsk zum amtierenden deutschen Meister Adler Mannheim. (picture alliance/PIXSELL)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Borna ist ein absoluter Topspieler, der bewiesen hat, dass er in starken Ligen wie der KHL und der finnischen Liiga Tore schießen und den Unterschied ausmachen kann“, freut sich Manager Jan-Axel Alavaara über die Verpflichtung des offensiv ausgerichteten Angreifers. „Durch seine läuferischen Fähigkeiten bringt Borna viel Geschwindigkeit aufs Eis. Zudem ist er technisch sehr versiert und mit einem guten Schuss ausgestattet.“

Im Alter von 15 Jahren verließ Rendulic seine Heimatstadt Zagreb in Richtung Finnland. Nach einem kurzen Zwischenstopp bei S-Kiekko zog es den Kroaten zu Porin Ässät, für dessen Profimannschaft er in der Saison 2011/12 seine ersten drei Partien in Finnlands höchster Spielklasse absolvierte. Über Hämeenlinnan Pallokerho (HPK) schaffte der Rechtsschütze letztlich den Sprung in die NHL. Zwischen 2014 und 2017 bestritt der Angreifer insgesamt 15 Partien für die Colorado Avalanche und die Vancouver Canucks. In dieser Zeit stand Rendulic auch im Trikot der Lake Erie Monsters, der San Antonio Rampage und der Utica Comets in der AHL auf dem Eis, wo ihm in 163 Partien 32 Tore und 37 Vorlagen gelangen. Nach drei Jahren in Nordamerika und einem 14 Spiele andauernden Intermezzo bei den Pelicans Lahti wechselte der 91 Kilogramm schwere und 1,88 Meter große Flügelstürmer schließlich nach Podolsk. Für Vityaz brachte er es in 95 KHL-Spielen auf 43 Scorerpunkte (22 Tore / 21 Vorlagen).

Der Kader der Adler Mannheim für die Spielzeit 2019/20:

Torhüter: Mirko Pantkowski, Dennis Endras, Johan Gustafsson

Verteidiger: Joonas Lehtivuori, Sinan Akdag, Janik Möser, Denis Reul, Cody Lampl, Thomas Larkin, Moritz Seider, Mark Katic, Björn Krupp, Chad Billins

Stürmer: Brent Raedeke, Markus Eisenschmid, Marcus Kink, Ben Smith, Nico Krämmer, Matthias Plachta, Marcel Goc, Samuel Soramies, Pierre Preto, Tommi Huhtala, Louis Brune, Andrew Desjardins, David Wolf, Phil Hungerecker, Jan-Mikael Järvinen, Borna Rendulic