Boris Blank feiert Comeback

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die spannendste Phase der Saison rückt immer näher. In wenigen Tagen beginnen die Play-offs (Alle

Infos, Termine, Tickets, Regeln auf www.haie.de – Play Offs 2005-Button). Zum Abschluss der

Vorrunde treten die Kölner Haie am morgigen Freitag beim “Wackelkandidaten” Hamburg an

(Beginn: 19.30 Uhr) und erwarten am letzten Spieltag die Nürnberg Ice Tigers in der Kölnarena um

14.30 Uhr. Stürmer Boris Blank feiert nach überstandener Oberschenkelverletzung am Wochenende

sein Comeback. Fehlen werden Kapitän Brad Schlegel (Knieverletzung), Mathias Hart

(Kahnbeinbruch), Philip Gogulla (Einsatz bei Jung-Haien) und Andreas Loth (familiäre Gründe).

Gegen die Hamburg Freezers, die noch um die Teilnahme an den Viertelfinals bangen müssen, haben

die Domstädter eine positive Saisonbilanz: zwei Heimsiegen (4:2, 6:1) steht eine Auswärtsniederlage

(3:4) gegenüber. Die drei bisherigen Duelle gegen Nürnberg verliefen äußerst knapp. Stets musste

das Penaltyschießen entscheiden und das gewannen ausnahmslos die Franken (2:1, 4:3 und 3:2).

Zur Ausgangslage: Die Kölner liegen auf Platz 5 der Tabelle (89 Punkte, +26 Tore). Ingolstadt ist

Vierter (91 Punkte, +14 Tore) und der derzeit wahrscheinlichste Gegner der Haie im Viertelfinale.

Um sich für die erste Runde den Heimvorteil zu sichern, müssten Lüdemann & Co. noch an

Ingolstadt vorbeiziehen. Der ERC spielt am Freitag in Berlin und am Sonntag zu Hause gegen

Hannover. Rechnerisch können die Haie sogar noch den dritten Platz erreichen, den derzeit die

Nürnberg Ice Tigers mit 94 Zählern einnehmen. Hierzu müssten die Ice Tigers aber am Freitag in

eigener Halle gegen Wolfsburg „patzen“. Die Partien der letzten beiden Spieltage finden im Übrigen

jeweils zeitgleich statt (Freitag 19.30 Uhr, Sonntag 14.30 Uhr). Auch an anderen Stellen der Tabelle

ist Spannung garantiert: Sowohl Führung als auch die Vergabe der letzten Play-off-Plätze sowie der

Kampf gegen die Teilnahme an den Play-downs ist noch völlig offen.

Vor 60 Jahren war der SC Weßling Gründungsmitglied der Bundesliga
Schnee, Autos und Skier – Weßlings große Eishockey-Sehnsucht

​Wenn der Weßlinger See im Winter erstarrt, erwacht die Leidenschaft. Kinder schnappen sich ihre Schlitten, die etwas Älteren versuchen sich als Eisstockschützen – d...

Iserlohn Roosters weiter ohne Auswärtssieg
Straubing Tigers stoppen Heimpleitenserie

Im ersten Spiel nach der Länderspielpause trafen die Straubing Tigers auf die Iserlohn Roosters und stellten den Tag unter das Motto „Traditionsspieltag“. Damit war ...

Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag
Björn Krupp kommt zur neuen Saison zu den Adlern Mannheim

Mit Björn Krupp haben die Adler Mannheim einen deutschen Verteidiger unter Vertrag genommen. Der 27-jährige Nationalspieler, der derzeit noch beim Ligakonkurrenten G...

Vertragsverlängerung für Saison 2019/20
Brandon Reid und Pierre Beaulieu bleiben Trainer der Krefeld Pinguine

​Nach zehn Siegen aus 17 Spielen und daraus resultierenden 27 Punkten verlängern die Krefeld Pinguine die Arbeitsverträge mit ihrem Trainergespann Brandon Reid und P...

Schulterverletzung: 4 bis 6 Wochen Pause
Adler Mannheim: Moritz Seider verletzt

Adduktoren: Auch Defensiv-Kollege Cody Lampl muss passen....

Feste Größe in der Verteidigung
ERC Ingolstadt verlängert mit Sean Sullivan

Trainer Doug Shedden lobt: Ein Spieler, wie man ihn sich in jeder Mannschaft wünscht!...

Routinier: Der 31-jährige Russe blickt auf 10 Jahre KHL zurück
Krefeld Pinguine: Torwart Ilya Proskuryakov kommt

Keeper wurde mit HK Metallurg Magnitogorsk russischer Meister. ...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!