Boos bleibt gesperrt

Die "Alex Hicks Initiative"Die "Alex Hicks Initiative"
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am morgigen Mittwoch fällt die Entscheidung. Dann steigt in der Kölnarena das alles entscheidende

Spiel 7 der Viertelfinalserie zwischen den heimischen Kölner Haien und dem ERC Ingolstadt. Die

Ausgangslage ist klar: Wer gewinnt, steht im Halbfinale, für den Verlierer ist die Saison beendet.

Nach sechs spannenden Partien steht es (natürlich) in der Serie 3:3. Die Haie hatten am Montag mit

dem Rücken zur Wand gestanden, schafften es aber gestern, die Panther in eigener Halle in Spiel 6

zu bezwingen. Der Show-down beginnt um 19.30 Uhr. Selbstredend, dass der Kartenvorverkauf für

dieses alles entscheidende Match boomt. Bis heute Nachmittag sind fast 14.000 Tickets an den Mann

bzw. die Frau gegangen. Weiterhin sind aber noch Karten in fast allen Kategorien an den bekannten

Vorverkaufsstellen erhältlich. Der Ticket- und Fanshop der Haie an der Gummersbacher Straße im

Stadtteil Deutz) öffnet am morgigen Mittwoch um 10.00 Uhr. - Die Kölner Haie beantragten am

heutigen Dienstag in einem Schreiben an die Ligenleitung die Aufhebung der Sperre gegen ihren

Ersatzkapitän Tino Boos. Er hatte gestern eine Spieldauerdisziplinartstrafe erhalten. Dieser Protest

wurde zwischenzeitlich allerdings abgelehnt. - Unter den Zuschauern wird auch die Mannschaft von

RheinEnergie Köln sein. Das Basketball-Team wird dem KEC geschlossen die Daumen drücken.

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL