Blamable 1:5-Heimpleite gegen Augsburg

Klare Worte bei den AdlernKlare Worte bei den Adlern
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einer miserablen Leistung bei der 1:5 (0:2, 1:2, 0:1)-Heimniederlage gegen die Augsburger Panther verpassten es die Mannheimer Adler, die an diesem Sonntag spielfreien Frankfurt Lions auf Distanz zu halten. Die Gäste waren in den ersten beiden Dritteln die klar bessere Mannschaft und erzielten durch Engelhardt, Murphy und Collins drei Tore in Überzahl, dazu den Shorthander durch Rhett Gordon. Colin Forbes erzielte den Ehrentreffer der Adler, Collins in der 55. Minute den 1:5-Endstand.

Nach nicht einmal dreieinhalb Minuten lag die Scheibe erstmals hinter Torhüter Fred Brathwaite im Mannheimer Tor. Die Gäste zeigten ein engagiertes, bewegliches Powerplay, Engelhardt kam an der blauen Linie frei zum Schluss und traf zum 0:1. Erst nach über acht Minuten kamen die Adler erstmals druckvoll vor das Tor des Augsburger Keepers Dennis Endras, doch der Youngster im Gehäuse der Schwaben behielt die Übersicht. Fünfzehn Minuten waren gespielt, als die Gäste ihr zweites Powerplay wieder erfolgreich abschlossen - Murphy traf zum 0:2. Chancen auf Seiten der Adler waren Fehlanzeige. Erst Ende des Drittels kamen in Überzahl Trepanier und Forbes (zwei Mal) zwei Mal zum Schuss, kurz vor der Sirene scheiterte Beardsmore knapp.

Das zweite Drittel begann mit Mannheimer Überzahlspiel, doch die Hoffnung auf den Anschlusstreffer währte nicht lange. Im Gegenteil: Rhett Gordon traf in Unterzahl zum 0:3 für die Gäste. Brathwaite liess den Schuss zwischen seinen Schonern passieren und sah bei dem Treffer alles andere als gut aus, ebenso wie beim 0:4 in der 30. Minute, dem dritten Augsburger Überzahltreffer im dritten Überzahlspiel.

Erst in der 39. Minute fiel das erste Tor für die Adler, Colin Forbes traf zum 1:4. Kurz vor der zweiten Pause verpasste Michael Hackert das leere Tor und damit die Chance zum Start der Aufholjagd.

Im letzten Drittel beschränkten sich die Panther auf Ergebnisverwaltung. Die Adler zeigten sich zwar bemüht, doch die nötige Durchschlagskraft fehlte. Dagegen erzielte Chris Collins in der 55. Minute zum 1:5. (adler-mannheim.de)

 

Aktuelle Wettangebote zur DEL
Aktuelle Wettangebote zur DEL