Bis 2022: Armin Wurm bleibt bei den Grizzlys WolfsburgVorzeitige Vertragsverlängerung mit dem 29-jährigen Füssener

Charly Fliegauf freut sich über die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Armin Wurm. (Foto: Grizzlys Wolfsburg)Charly Fliegauf freut sich über die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Armin Wurm. (Foto: Grizzlys Wolfsburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach seiner Verpflichtung durch Sportdirektor Charly Fliegauf im Jahr 2009 trug Wurm das Trikot der Niedersachsen insgesamt 484-Mal und feiert in diesem Jahr aller Voraussicht nach sein 500er-Jubiläum. Schnörkellos und solide ist die Spielweise des 1,86 Meter großen Defensivspezialisten, der mit den Grizzlys drei deutsche Vizemeisterschaften feiern konnte und zweimal an der Champions Hockey League teilnahm. Auch das Trikot der deutschen Nationalmannschaft durfte sich Wurm bereits überstreifen – so beim Deutschland-Cup während der Saison 2014-2015. Der gebürtige Füssener geht in diesem Jahr in seine zehnte DEL-Spielzeit, welche er allesamt im Trikot der Grizzlys bestritten hat.

Bis auf eine Saison kann Wurm in zehn Spielzeiten eine positive Plus-Minus-Bilanz vorweisen und verleiht der Grizzlys-Defensive den nötigen Halt. Darüber hinaus wusste er auch in der Offensive Akzente zu setzen: 13 Tore und 51 Vorlagen konnte der Linksschütze bis dato auf seinem Konto verbuchen. 

„Ich freue mich sehr, meine Zukunft in Wolfsburg und bei den Grizzlys verbringen zu können. Meine Frau stammt aus Wolfsburg, für mich sind die Stadt und das Umfeld mein zu Hause geworden. Der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und das Vertrauen, welches mir seitens der sportlichen Leitung über die Jahre hinweg geschenkt wurde, sind zwei von vielen Gründen, warum ich mich für eine vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung entschieden habe. Darüber hinaus bin ich fest davon überzeugt, dass wir auch in den kommenden Jahren erfolgreiches Eishockey spielen können“, so Wurm. 

„Wir sind sehr froh darüber, dass wir Armin langfristig an unseren Club binden konnten. Armin ist mittlerweile ein sehr wichtiger Pfeiler in unserer Abwehr. Die Arbeit, die ‚Wurmi‘ verrichtet, wird oft unterschätzt und nicht so wahrgenommen, ist aber für jedes Team, das Erfolg haben will, immens wichtig. Im Laufe der Jahre ist Armin zu einem Führungsspieler herangereift und zu einem Synonym für unseren Club geworden, der durch harte Arbeit, Identifikation und Fleiß einen großen Anteil an der Entwicklung der Mannschaft hat“, zeigte sich Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf sehr zufrieden über die vorzeitige und langfristige Vertragsverlängerung.

Neuzugang vom EHC Kloten
Torwart Kevin Poulin unterschreibt bei den Eisbären Berlin

​Die Eisbären Berlin haben einen neuen Torwart verpflichtet. Der Kanadier Kevin Poulin verstärkt den DEL-Rekordmeister in der Saison 2018/19. Der 28-Jährige war zule...

Drei bis vier Wochen Pause
Zwangspause für Marcel Goc bei den Adlern Mannheim

​Die Adler Mannheim müssen in den kommenden Hauptrundenpartien auf Stürmer Marcel Goc verzichten. Eine Muskelverletzung im Brustbereich zwingt den ehemaligen NHL-Spi...

Red Bull München grüßt von der Spitze, die Eisbären Berlin sind Schlusslicht. Hockeyweb zeigt die besten Szenen
Die Top 10 der ersten beiden DEL-Spieltage im Video

Das erste Wochenende der DEL ist vorbei. Die Highlights gibt es bei Hockeyweb zu sehen....

Für eine Handvoll Fragen
Patrick Reimer von den Thomas Sabo Ice Tigers: „Wir haben eine sehr gute Tiefe im Kader“

​In einem Interview spricht Patrick Reimer über das erste DEL-Wochenende für die Thomas Sabo Ice Tigers, blickt auf die ersten CHL-Spiele zurück und erklärt, was Ver...

Matt Stajan: „Müssen so weitermachen“
Derby gegen Straubing geht an den EHC Red Bull München

​Bei spätsommerlichen Temperaturen absolvierten die Red Bulls München ihr erstes DEL-Heimspiel in der Saison 2018/19. Zu Gast waren die Straubing Tigers. Die Mannsch...

Saisonstart des ERC Ingolstadt
Die Panther 2018: Wunschteam und Wundertüte

Nachdem Doug Shedden während der vergangenen Saison ein zu jenem Zeitpunkt strauchelndes Panther-Team übernahm, trägt die neue Mannschaft eindeutig seinen Gesicht – ...

Die zwei Gesichter der Pinguine
Krefeld Pinguine unterliegen Bremerhaven trotz 2:0-Führung

​Zum ersten Heimspiel der neuen DEL-Saison empfingen die Krefeld Pinguine ihren Namenskollegen aus dem hohen Norden und unterlagen dabei den Fischtown Pinguins Breme...

Jetzt die Hockeyweb-App laden!