Bill Stewart: Keine Lust auf weiches Hockey

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Was die Effektivität im Powerplay angeht, liegen die Freezers ganz weit vorn. Mit 20,41 % rangieren die Hamburger hinter den Grizzly Adams aus Wolfsburg (27,38%) und den Roosters aus Iserlohn (21,22%) auf Platz drei der Liga. So weit, so gut – könnte man denken.
 
Aber ausgerechnet das Powerplay bereitet Freezers-Coach Bill Stewart derzeit ein wenig Sorgen. Dabei hadert er weniger mit der Treffsicherheit seiner Schützlinge, sondern mit der Tatsache, dass die Freezers kaum Überzahlsituationen bekommen. In der Tat, während die im Powerplay so erfolgreichen Wolfsburger bereits 84 Mal in Überzahl spielen durften (an der Spitze liegt Köln mit 87 Mal), gestatteten dies die Schiedsrichter den Freezers bislang lediglich 49 Mal. Bei weitem der schlechteste Wert der gesamten DEL. 
 
Das ist auffällig, findet man in Hamburg und mag nicht so recht daran glauben, dass alle Teams gerade gegen die Freezers besonders vorsichtig zu Werke gehen. Alle spielen fair, nur die Freezers nicht? Eine Kritik, die in Richtung der Schiedsrichter geht und bei der die Vermutung, dass die Freezers hier eine Benachteiligung erfahren, durchaus mitschwingt. Einer möglichen Verschwörungstheorie tritt Holger Gerstberger, Schiedsrichter-Beauftragter der DEL, aber energisch entgegen: "Das ist an den Haaren herbeigezogen. Objektivität und Neutralität ist bei uns in jedem Spiel gewährleistet."


Ein Blick in die Statistik scheint den Verdacht der Hamburger allerdings zu belegen. Nur zweimal in den bisherigen 10 Spielen erhielten sie weniger Strafen als der jeweilige Gegner.  Besonders krass ist diese Bilanz, wenn die Freezers auf fremden Eis antreten müssen. In jedem ihrer bislang vier Auswärtsspiele erhielten die Freezers mindestens doppelt so viele Strafen wie die Heimmannschaft.
 
Hauptleidtragender ist hierbei der finnische Verteidiger Jere Karalahti, der aus seiner Heimat und seiner Zeit in der NHL körperbetontes Spiel gewohnt ist. Eine Spielweise, die nicht zwingend unfair ist, in der DEL aber immer wieder zu Konflikten führt. Bill Stewart drückt es so aus: "Es gibt im deutschen Eishockey leider eine Fußball-Mentalität. Immer wenn jemand auf dem Eis liegt, wird hier gepfiffen.“
 
Den Schluss, dass seine Spieler sich auch öfter fallen lassen müssten, mag der 51-jährige Kanadier indes nicht ziehen und sieht auch keinen Grund von seiner Linie abzuweichen: „Wir wollen weiter körperbetontes Eishockey spielen. Ich habe keine Lust mehr, weiches Eishockey zu sehen." Und Bill Stewart wäre nicht Bill Stewart, wenn er nicht noch einen drastischen Spruch nachschieben würde:  „Weg mit der Theatralik! Zieht die Kleidchen und die Strumpfhosen aus. Lasst uns wie Männer spielen.“ - (jay)

Eure Meinung: Ist das Eishockey in Deutschland zu weich?


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Vor dem Start des 48. Spieltags in der PENNY DEL am kommenden Freitag
Spitzenspiel zwischen Schwenningen und Wolfsburg, bayerisches Lokalduell in München, zunehmender Druck auf Augsburg

...

Wolfsburg sichert entscheidende Punkte für die Playoffs, während Berlin seine Tabellenführung festigt
Wolfsburg erzielt fast Clubrekord mit 9:4 Sieg über Düsseldorf, Köln verliert erneut gegen Tabellenführer Berlin

Wolfsburg sichert sich in einem hochdynamischen Match wichtige Punkte gegen Düsseldorf, während Berlin seine Tabellenführung durch einen knappen Sieg über Köln festi...

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen-Mitarbeiter:innen mit Sondertrikots
Grizzlys Wolfsburg und Volkswagen: Sondertrikots zeigen Verbundenheit gegen Düsseldorfer EG

Grizzlys Wolfsburg ehren Volkswagen mit speziellen Trikots im Spiel gegen Düsseldorfer EG...

Großes Eröffnungsevent: SAP Garden öffnet am 27. September in München
Red Bulls eröffnen neue Arena mit NHL-Highlight gegen die Sabres

Freuen dürfen sich Eishockeyfans auf ein unvergessliches Eröffnungs-Spektakel!...

DEL Kompakt
Nürnberg Ice Tigers schaffen Distanz zum Tabellenkeller – Iserlohn Roosters gewinnen Nervenschlacht in Augsburg

Am 47. Spieltag der Deutschen Eishockey-Liga sind die Nürnberg Ice Tigers nach einem 3:2-Sieg gegen die Schwenninger Wild Wings dem Klassenerhalt sehr nahe gekommen....

DEL am Freitag
Kölner Haie drehen Spiel gegen Kellerkind Frankfurt

​Entsprächen die Leistungen der Kölner Haie den eigenen Zuschauerzahlen, die Domstädter würden wohl ihrem neunten deutschen Meistertitel entgegenstreben. Doch in der...

Neuzugang aus der österreichischen ICEHL
Fischtown Pinguins verpflichten Blaz Gregorc

Zum Ende der Transferperiode haben sich die Fischtown Pinguins die Dienste des slowenischen Nationalspielers Blaz Gregorc gesichert. Der 34-jährige Linksschütze wech...

Neuzugang aus der SHL
Thomas Schemitsch verstärkt die Eisbären Berlin

Die Eisbären Berlin haben kurz vor Transferschluss einen neuen Defensivspieler verpflichtet. Verteidiger Thomas Schemitsch hat bei den Eisbären einen Vertrag bis zum...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 22.02.2024
Iserlohn Roosters Iserlohn
4 : 3
Straubing Tigers Straubing
Freitag 23.02.2024
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
EHC Red Bull München München
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Fischtown Pinguins Bremerhaven
- : -
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Löwen Frankfurt Frankfurt
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Sonntag 25.02.2024
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
EHC Red Bull München München
Straubing Tigers Straubing
- : -
Löwen Frankfurt Frankfurt
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Kölner Haie Köln
Eisbären Berlin Berlin
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Kostenloser 3D-Konfigurator
Eishockey Trikot selbst gestalten!

Beste Wettquoten für die DEL
Aktuelle DEL Wetten & Wettanbieter