Bietigheim Steelers verpflichten Stürmer Avery PetersonSteelers reagieren auf Ausfälle

Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch. (picture alliance/Pressefoto Baumann)Steelers-Geschäftsführer Volker Schoch. (picture alliance/Pressefoto Baumann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von den Milwaukee Admirals aus der American Hockey League (AHL) wechselt der der 26-jährige US-Amerikaner zu den Steelers in die PENNY DEL. Avery ist bereits auf dem Weg nach Bietigheim und wird zukünftig mit der Nummer 11 auf dem Rücken auflaufen.

Der in Grand Rapids (Minnesota) geborene Linksschütze bringt es auf die Gardemaße von 1.91m und ca. 95 kg. Im Jahr 2013 wurde er im NHL Draft von den Minnesota Wild in der sechsten Runde gezogen, spielte jedoch nie in der besten Liga der Welt. Avery spielte in der besten College Eishockeyliga Nordamerikas für die Universitäten aus Nebraska und Minnesota, mit denen er im Jahr 2017 die Meisterschaft gewann. Dabei kam er in 108 Spielen auf 48 Punkte. Nach seiner Schulzeit spielte er drei Jahre lang in der East Coast Hockey League (ECHL) hauptsächlich für Atlanta und Rapid City. In der letzten Saison brachte es der Stürmer in 71 Spielen auf 50 Punkte (27 Tore). In der laufenden Spielzeit lief er für Milwaukee auf, wo er fünf Partien absolvierte. Nun folgt sein nächster Schritt über den großen Teich in die DEL zu den Steelers.

Geschäftsführer Volker Schoch zum Neuzugang: „Avery ist ein großer Stürmer, der seinen ersten Schritt in Richtung Europa machen wird. Nach einigen Telefonaten und E-Mails war man sich schnell einig. Er ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Sobald alle medizinischen Untersuchungen absolviert wurden ist das Ziel, dass er bereits am Freitag gegen München mit dem Team auf dem Eis stehen wird.“

Trainer Daniel Naud: „Avery ist ein Zwei-Wege-Spieler, der sowohl als Mittel- als auch als Außenstürmer einsetzbar ist. Er ist ein harter Arbeiter und stark am Bully. Wichtig ist zudem, dass er charakterlich zu 100% in das Team passt.“

Der Neuzugang: „Ich freue mich darauf in Zukunft für die Steelers in einer so respektablen Liga wie der DEL zu spielen. Ich kann es kaum erwarten zum Team zu stoßen und den Jungs dabei zu helfen, die gesteckten Ziele zu erreichen. Ich habe mir die letzten Spiele alle online angeschaut und bin von der Fanszene und dem ganzen Drumherum begeistert – hoffentlich kann ich das bald hautnah erleben. Es wird mir eine Ehre sein, das Trikot der Steelers in der DEL tragen zu dürfen. Aber natürlich freue ich mich auch auf Deutschland, den Lifestyle dort, sowie die Kultur außerhalb des Eishockeys.“

Forderung nach Zuschauerzulassung
NRW-Clubs richten Offenen Brief an Ministerpräsident Wüst

​In einem an Ministerpräsident Hendrik Wüst und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gerichteten Offenen Brief fordern die vier DEL-Clubs aus NRW, die Kölner Haie,...

Youngster hat sich gut entwickelt
Krefeld Pinguine verlängern mit Philipp Mass

​Verteidiger Philipp Mass bleibt zwei weitere Jahre bei den Krefeld Pinguinen. Der 21-Jährige war in der vergangenen Saison von den RB Hockey Juniors aus der Alps Ho...

Söderholm nominiert 25 Spieler für Peking
Olympische Winterspiele 2022: Der finale Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Bundestrainer Toni Söderholm gab am heutigen Dienstag, 25. Januar 2022, den finalen Kader der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft für die XXIV. Olympischen Winter...

Sportdirektor macht weiter – Trainer wird für 2022/23 gesucht
Christof Kreutzer bleibt bei den Schwenninger Wild Wings

​Christof Kreutzer wird auch künftig für die Schwenninger Wild Wings tätig sein. „Die Vertragsverlängerung ist ein wichtiges Signal dafür, dass wir den eingeschlagen...

Die DEL am Sonntag
DEG siegt im Derby – Ingolstadt macht es zweistellig

​Wieder einmal gab es nur ein Miniprogramm in der Deutschen Eishockey-Liga statt. Drei Spiele standen am Sonntag an – eines davon endete zweistellig, weil Nürnberg n...

Der ehemalige Stürmer der Düsseldorfer EG zu Gast im Instagram-Livestream
Daniel Kreutzer: „Ich denke schon, dass mein Ehrgeiz und mein Wille immer mehr zu wollen mich da hingebracht haben, wo ich hingekommen bin.“

Die Nummer 23 hängt unter dem Hallendach in Düsseldorf. Es ist die ehemalige Rückennummer von Daniel Kreutzer, der eine beeindruckende Karriere hingelegt hat. Für un...

Die DEL am Freitag
Nur zwei Spiele blieben übrig

​Die Pandemie hat die Deutsche Eishockey-Liga am Freitag stark ausgebremst. Lediglich zwei Spiele finden statt....

Auch DEL-Spiel zwischen Berlin und Straubing findet nicht statt
CHL-Halbfinale fällt erneut aus – diesmal Tappara in Quarantäne

​Corona schlägt mal wieder zu und stoppt das Eishockey. So kann das auf ein Spiel reduzierte Halbfinalduell in der Champions Hockey League zwischen Tappara Tampere u...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 27.01.2022
Fischtown Pinguins Bremerhaven
3 : 1
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Freitag 28.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Adler Mannheim Mannheim
Samstag 29.01.2022
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Straubing Tigers Straubing
Sonntag 30.01.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
ERC Ingolstadt Ingolstadt
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Sonntag 13.02.2022
Straubing Tigers Straubing
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Mittwoch 16.02.2022
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg