Bietigheim Steelers verlängern mit elf SpielernAbteilung Attacke für die DEL

Alexander Preibisch stürmt auch in der DEL für die Bietigheim Steelers.  (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)Alexander Preibisch stürmt auch in der DEL für die Bietigheim Steelers. (Foto: dpa/picture alliance/Eibner-Pressefoto)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

„Auch in der Offensive bauen wir auf eingespieltes Team, welches charakterlich zueinander passt. Durch die gemeinsam erreichte Meisterschaft haben es sich die Jungs verdient, mit nach oben zu gehen, und sie sind bis auf die Haarspitzen motiviert, unser Ziel Klassenerhalt zu erreichen“, so Volker Schoch zur Verlängerung der Verträge der Stürmer Benjamin Zientek, Yannick Wenzel, Norman Hauner, Brett Breitkreuz, Alex Preibisch, Matt McKnight, C.J. Stretch, Riley Sheen und Evan Jasper. Ebenfalls im Ellental bleiben die beiden Youngster Robert Kneisler und Fabjon Kuqi.

Der Geschäftsführer weiter: „Auch im Sturm halten wir unsere Augen stets offen und sondieren den Markt um den Kader weiter zu verstärken. Dies gilt sowohl für den deutschen Markt, als auch für den der Kontingentspieler. Auch hier kann es während der Vorbereitung noch zu Änderungen bzw. Anpassungen kommen.  Doch auch hier bleiben wir unserer wirtschaftlichen Linie treu und werden uns nicht übernehmen.“

Benjamin Zientek ist „froh und stolz, dass große Ziel DEL in Bietigheim mit erreicht zu haben. Jetzt werde ich meinen Teil zum Klassenerhalt beitragen“, so der 27-Jährige, der in seinen 38 Einsätzen auf 24 Punkte kam.

Auch Yannick Wenzel ist begeistert, weiter Teil dieser Mannschaft sein zu können und wird alles geben, um  „mit den Jungs oben zu bleiben“. Robert Kneisler und Fabjon Kuqi sind ebenfalls „sehr glücklich, weiter Teil  des Teams zu sein“.

Brett Breitkreuz, Alex Preibisch und DEL2-Play-off MVP Norman Hauner kommen insgesamt auf bereits 669 Spiele in der höchsten Liga Deutschlands. Erfahrung, die sie natürlich einsetzen wollen, um das große Ziel zu erreichen. Norman Hauner, der in Köln bereits mit Brett Breitkreuz DEL gespielt hat sagt, „ich freue mich auf meine fünfte Saison in Bietigheim und bin stolz darauf, ein Teil der Aufstiegsmannschaft gewesen zu sein. Wir werden alles versuchen, um uns oben zu etablieren und dann gemeinsam mit den Fans in der Arena zu feiern.“

Brett Breitkreuz freut sich ebenfalls zurück in die DEL zu kehren. Der Stürmer: „Meine Familie und ich haben die letzten zwei Sommer in Bietigheim verbracht und es ist unser Zuhause geworden. Ich freue mich sehr, mit  einer so tollen Mannschaft und gesamten Organisation wie wir sie haben, den nächsten Schritt in der DEL zu gehen. Auch Alex Preibisch geht wie Norman Hauner in seine fünfte Saison im Ellental. „Nach der Meisterschaft und dem Aufstieg kann ich es kaum erwarten, dass die Saison bald losgeht“, so der Publikumsliebling.

Ein kongeniales Quartett waren unsere Kontingentspieler in der letzten Saison und bleiben auch so zusammen. Angeführt von Matt McKnight, der der nach acht Jahren in Bietigheim den Schritt eine Etage höher mitgehen  wird, haben es sich alle verdient. Der 37-jährige Center: „Meine Familie und ich sind begeistert, ein weiteres Jahr in Bietigheim zu bleiben, denn es ist unser zweites Zuhause geworden. Unsere beiden Kinder sind hier geboren und verbrachten ihr ganzes bisheriges Leben hier. Ich bin stolz darauf, Teil der Mannschaft zu sein, der das Ziel  DEL gelungen ist. Doch ohne die Fans war es nicht dasselbe, daher freue ich wieder vor ihnen zu spielen zu  können – in der DEL!“

Lange war Riley Sheen der Top Scorer in den Playoffs, ehe er verletzt ausschied. Mit 38 Toren und 37 Assists in insgesamt 56 Spielen, konnte der Kanadier mehr als überzeugen. „Ich bin sehr glücklich mit den Steelers den nächsten Schritt gehen zu können. Mein erstes Jahr hier war der Wahnsinn und ich freue mich darauf, vor den Bietigheimer Fans in der DEL zu spielen.“

Im Februar dieses Jahres holten die Steelers mit Evan Jasper das vielleicht noch fehlende Puzzlestück zum Gewinn der Meisterschaft. Der Kanadier gab in jedem Spiel Vollgas und erzielte in den Playoffs entscheidende Tore. „Ich kann es kaum erwarten zurück nach Bietigheim zu kommen. Wir haben eine große Aufgabe vor uns, aber ich bin davon überzeugt, dass wir es schaffen. Wir haben eine so tolle Mannschaft, in der jeder alles für jeden gibt. Hoffentlich können wir dies vor den tollen Fans der Steelers erneut unter Beweis stellen.“

Der US-Amerikaner C.J. Stretch spielte ein sehr starkes erstes Jahr im Ellental und will nach 50 Punkten in der DEL2, weitere in der DEL folgen lassen. „Ich freue mich, wieder nach Bietigheim zu kommen und Teil dieser tollen Organisation zu sein. Gemeinsam mit unserer tollen Mannschaft nehmen wir die Herausforderung DEL an und werden alles geben. Hoffentlich vor zahlreichen Fans, denn ihr habt vor dem entscheidenden Spiel in Kassel gezeigt, wie ihr uns zusätzlich pushen könnt.“

Trainer Daniel Naud zu seinen bisherigen Stürmern: „Wir haben bei den Deutschen als auch bei den  Kontingentstürmern eine tolle Mischung aus Erfahrung und Schnelligkeit. Zudem haben wir  mannschaftsdienliche Spieler, die sich dem System gut anpassen können. Wir müssen weiter unsere  Schnelligkeit ausnutzen um den Gegner unter Druck setzen zu können und Fehler zu provozieren.“

10.0 für die Haie, 11.0 Quote für die Ice Tigers
Exklusiver Quotenboost für Kölner Haie - Nürnberg Ice Tigers

Am Freitagabend empfangen die Kölner Haie die Nürnberg Ice Tigers in der Lanxess Arena. Wie ihr euch für das Spiel einen exklusiven Quotenboost sichern könnt, erfahr...

München unterliegt Mannheim
Düsseldorfer EG dreht 13-Tore-Schützenfest in Berlin

​Was für ein Torfestival in Berlin: 5000 Zuschauer durften dabei sein, als sich die gastgebenden Eisbären und die Düsseldorfer EG duellierten. Obwohl die Hausherren ...

Assistenzcoach ab sofort nicht mehr am Seilersee
Brad Gratton und die Iserlohn Roosters gehen getrennte Wege

Die Iserlohn Roosters und ihr bisheriger Assistenzcoach Brad Gratton gehen ab sofort getrennte Wege. Gratton steht den Sauerländern aus persönlichen Gründen nicht me...

Belarussischer Nationaltorhüter spielte zuletzt für Dinamo Minsk
ERC Ingolstadt verpflichtet Danny Taylor

Der ERC Ingolstadt verstärkt sich mit Danny Taylor. Der belarussische Nationaltorhüter war zuletzt für KHL-Club Dinamo Minsk aktiv und absolvierte in seiner bislang ...

Die DEL am Sonntag
Kölner Haie nun Vierter – Krefeld Pinguine düpieren die DEG

​Der gute Lauf der Kölner Haie geht weiter – und der KEC hat sich nun auch tabellarisch belohnt. Zwar gewannen die Domstädter bei den Augsburger Panthern erst nach P...

Die DEL am Freitag
Krefeld Pinguine setzen sich in München durch

​Der Freitagabend war in der Deutschen Eishockey-Liga für einige überraschende Ergebnisse reserviert....

Neuer Termin wohl im Dezember 2022
DEL Winter Game muss verschoben werden

​Das DEL Winter Game zwischen den Kölner Haien und den Adlern Mannheim muss erneut verschoben werden....

Vereinbarung mit SPORT1 endet
Telekom vergibt TV-Rechte für ausgewählte DEL-Spiele an Servus TV

Die Free TV-Spiele der DEL wechseln ab dem 05.12.21 den Sendeplatz. Die Deutsche Telekom intensiviert die Zusammenarbeit mit ServusTV und vergibt eine Sublizenz für ...

DEL Hauptrunde

Donnerstag 02.12.2021
EHC Red Bull München München
2 : 5
Adler Mannheim Mannheim
Eisbären Berlin Berlin
6 : 7
Düsseldorfer EG Düsseldorf
Freitag 03.12.2021
Augsburger Panther Augsburg
- : -
Bietigheim Steelers Bietigheim
Krefeld Pinguine Krefeld
- : -
ERC Ingolstadt Ingolstadt
EHC Red Bull München München
- : -
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
Kölner Haie Köln
- : -
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
- : -
Iserlohn Roosters Iserlohn
Sonntag 05.12.2021
Düsseldorfer EG Düsseldorf
- : -
Augsburger Panther Augsburg
Adler Mannheim Mannheim
- : -
Grizzlys Wolfsburg Wolfsburg
Schwenninger Wild Wings Schwenningen
- : -
Eisbären Berlin Berlin
Nürnberg Ice Tigers Nürnberg
- : -
Fischtown Pinguins Bremerhaven
Bietigheim Steelers Bietigheim
- : -
Krefeld Pinguine Krefeld
Iserlohn Roosters Iserlohn
- : -
Kölner Haie Köln