Bestätigt: Freezers verpflichten Kimmo Kuhta

Freezers verstärken VerteidigungFreezers verstärken Verteidigung
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wie Hockeyweb bereits vermutete, haben die Hamburg Freezers sich mit Stürmer Kimmo

Kuhta verstärkt. Der 34-jährige Finne unterschrieb bei den

Norddeutschen einen Vertrag bis zum Ende der DEL-Saison 2009/2010 und

wird die Rückennummer 9 tragen. In der vergangenen Spielzeit erzielte

der 183 cm große und 84 kg schwere Linksschütze zwölf Tore und ebenso

viele Assists für HIFK Helsinki, konnte aufgrund einer

Schambein-Verletzung aber nur 36 Spiele in der SM-Liiga absolvieren.



"Kimmo hat ausgezeichnete technische Fähigkeiten", freut sich

Trainer Paul Gardner. "Er wird unser Offensivspiel weiter verbessern

und uns auch im Powerplay weiterhelfen. Es kann zwar noch ein paar


Wochen dauern bis er wieder in den Spielbetrieb einsteigt, die

Untersuchungen der Ärzte haben aber gezeigt, dass der Heilungsprozess

vollkommen nach Plan verläuft. Wir haben Glück, einen Spieler einer


solchen Güteklasse verpflichten zu können!"



"Ich freue mich auf Hamburg und die Deutsche Eishockey Liga",

erklärte Kuhta. "Meine alten Teamkollegen haben mir bereits viel

Positives über die Stadt, den Klub und die Liga erzählt. Ich möchte

helfen, die Saison weiterhin so erfolgreich zu gestalten!"



Kimmo Kuhta wurde am 19. Juni 1975 in Helsinki geboren. Sein

Profidebüt in Finnlands höchster Spielklasse gab der Stürmer in der

Saison 1995/1996 für die Blues Espoo. Ein Jahr später wechselte er zu


HIFK Helsinki, für den Kuhta von 1996 - 2005 und 2006 - 2009 in 599

Spielen 209 Tore und 164 Vorlagen verbuchen konnte. Während der

Spielzeit 2005/2006 stand Kuhta für den SC Bern in der schweizer


Nationalliga A auf dem Eis, erzielte in 63 Partien 21 Treffer sowie

20 Assists. Kimmo Kuhta wird am Freitag in Hamburg erwartet und

trainiert ab der kommenden Woche mit seiner neuen Mannschaft. Der

Stürmer wird jedoch aufgrund seiner Verletzung erst ab Oktober zum

Einsatz kommen können.



"Bei HIFK habe ich mit Kimmo zeitweise in einer Reihe gespielt",

so Matias Loppi, der im Sommer aus Helsinki an die Elbe gewechselt

war. "Er ist ein reiner Torjäger, der einen tollen Schuss besitzt und

oft den Abschluss sucht. Er arbeitet hart, war im Team immer einer

der fittesten Spieler und ein Vorbild für die jungen Akteure." Auch

Jere Karalahti, finnischer Verteidiger der Hamburg Freezers und

sieben Jahre Teamkollege Kuhtas in Helsinki, freut sich über die

Verpflichtung: "Ich kenne Kimmo schon seit vielen Jahren. Er hat eine

sehr professionelle Einstellung und besitzt einen einwandfreien

Charakter. Kimmo ist ein echter Teamplayer, der unsere Mannschaft

noch stärker machen wird!"